Museumsnacht Halle 2015: Stadtmuseum Teil 2 - Mode und Zeitepochen

Halle (Saale): Stadtmuseum |

Das Allerbeste an der Museumsnacht ist: man kann nicht nur die öffentlichen Ausstellungen der Museen betrachten, sondern auch ein wenig hinter die Kulissen schauen. Interaktive Besuche sozusagen, wo Museum zum Anfassen inspiriert.

In der Remise des Stadtmuseums konnte man sich einer ungewöhnlichen Frage stellen: Welches Jahrhundert passt zu mir? Und wenn man sich diesbezüglich entschieden hatte, gab es eine komplette Ausstattung mit Kostüm und Accessoires der ausgewählten Zeitepoche.
Meine Enkeltochter Karina, die mich auf dieser modischen Entdeckungsreise begleitete, wählte nach kurzem Überlegen ein Barockgewand. Ich wollte mich schon freuen, wie meine Erzählungen über Herrn Händel gefruchtet hatten. Wunderbar, dass sie nun aus freien Stücken eine Kostümierung mit Bezug auf meine Stadt gewählt hatte..... Aber diese kühnen Gedanken wurden schnell zunichte gemacht, mit dem schlichten Satz: "Ein bisschen Prinzessin muss sein!" und einem verschmitzten Lächeln des jungen Mädchens. Darauf hätte ich auch selbst kommen können.
Freundliche Mitarbeiterinnen des Museums halfen professionell beim Umkleiden. Es stellte sich heraus, dass das Ankleiden mit barockem Reifrock, Corsage und Überrock eine gewisse Übung erforderte. Geflissentlich überhörte ich das Gejammer um kratzende Spitzen und Borten, getreu dem Sprichwort: Wer schön sein will,....! Um das Bild abzurunden wurde der Kopf noch mit einer weisshaarigen Perücke bedeckt. Für das obligatorische Foto war dann nur noch eines von Nöten: sehr vornehm gucken!
Wir hatten beide so richtig Spass bei dieser Verwandlung, leider fand sich für meine Kleidergrösse kein Outfit. Von einer angebotenen DDR-Kittelschürze mal abgesehen.

Fazit: Die Damen des Barocks hatten es auch nicht leicht und ich habe nun ein diätenreiches Jahr Zeit, um in die tollen Kostüme zu passen. Ich hab mir schon eines ausgeguckt!
1
1
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.