Oban, ein Spaziergang

Kilchurn Castle on Loch Awe, Fahrt nach Oban,
 
kleines Familien Hotel
Oban (Vereinigtes Königreich): Schottland |

Scotland

Oban ist eine Kleinstadt an der Westküste Schottlands.
Diesmal kam ich mit dem Bus - Citylink - bei etwas wechselhaften Wetter an und machte meinen Weg ins gebuchte Gasthaus. Einen Tee später war unterwegs um mir die Stadt an zusehen. Ich lief Richtung Norden nach etwa 1 mile sieht man eine Ruine. Die Mädchen Insel liegt links und etwas rechts erhebt sich ein großer einzelner Felsen*, dort so haben es alten Irische Sagen, wurde der Hund des Riesen Fionn mac Cumhaill angebunden als er auf den Äußeren Hebriden jagte.
Der Weg zur Ruine liegt in einer Kurve, also aufpassen. Der Aufstieg ist kurz, aber steil und ist wahrscheinlich der populärste Treff der Singvögel in dieser Gegend. Es schallert nur so von den Bäumen. Die Dunollie Burgruine ist fast ganz mit Efeu zugewachsen und war eine sehr geführchtete Festung in vergangenen Jahrhunderten. Einige Schritte weiter steht ein "feudaler Schuppen" mit zusammengetragenen Objekten des täglichen Lebens, Kostümen, Briefen und auch eine Ahnentafel der MacDougalls. Die Mitarbeiter sind meist sehr nette über-enthusiatische Amerikanerinnen mittleren Alters die ihr Wissen an den Besucher bringen möchten. Alles ist natürlich in Englisch ausgeschildert, da dies die größte Besuchergruppe ist.
* wahrscheinlich Privat Besitz

http://www.oban.org.uk/

An der Oban Promenade reihen sich viele Hotels und Gasthäuser aneinander, trotzdem ziehe ich es vor mit einer Reservierung in der Tasche anzureisen, ist einfach stressreicher. Etliche Bed und Breakfast gibt es auch oberhalb des Hafens.
Ausflugsboote, die zu dem Robben unterwegs sind und auch Fähren zu den umliegenden Inseln wie Mull, Coll und Lismore laufen hier ein.
Fahrplan unter Caledonia Macbrayne. www.calmac.co.uk

Die Stadtrundfahrt ist eigentlich eine Rundfahrt um Oban herum und dauert etwa 2 Stunden und ist wirklich das Geld wert! Die Fahrer sind super nett und wie mir schien, alle Tourguides, die ihren Job wirklich mit Freude machen.
www.city-sightseeing.com/tours/united-kingdom/oban.htm
Die Fahrt geht nach der Insel Seil und weiter zur Schiefer Insel. Die bekannte Telford Brücke, auch als Clachlan Brücke oder Brücke über den Atlantik bekannt ist, wurde vom Ing. Robert Mylne Ende des 18. Jh. gebaut. In Edinburgh erinnert Mylne's Court und Mylne's Pub in Rose Street an sein Wirken.
Vorbei an Llama und dem Haus der Hosen, in diesem Haus zogen sich die Schotten Hosen an, um weiter nach Glasgow oder Edinburgh zu reisen, da der Schottenrock nach 1746 verboten war.
In der Art Galerie, das mehr einen Krims Krams Laden glich aber gut bestückt war, kaufte das obligatorische Geschirrtuch mit der "Brücke über den Atlantik".
Dieser Laden bietet alles was ein reisefreudiger Tourist seinen Lieben mitbringen kann vom Tee Service, Bücher, Sticker, Kalender, Zeichnungen und Radierungen uvm. Die Mitarbeiter sind echt nett und geben viele Hinweise was man in der kurzen Zeit sehen sollte, ich ging zu einen kleinen Insel/ Dorf Museum, das wie üblich, unter Geldmangel leidete.
Die Rückfahrt verflog wie im Flug und wieder in Oban gings zur Whisky Distillery, Oban Distillery in der Staffort Street.
Eine kleine Bier Brauerei gibt es erst seit einigen Jahren, Cuan Mor und bietet Ales und Stouts an.
Die ganze Gegend ist voll von Geschäften aller Art, von altmodischen Bonbon Geschäft bis zum Billig Schuhladen, man kann sogar lernen mit einen Langbogen zu schießen, Art Galerien wo Bilder und Keramik verkauft wird, von Mode Boutiquen zur Wollen Mill,
http://www.ewm.co.uk/
es gibt es alles und natürlich auch Pub's dort sind meist sehr gesprächige Australier beschäfigt.
In der Nähe des Fährhafens gibt es meherere große Outdoor Läden und Restaurants.

Noch etwas Geschichte
Die Besiedlung dieses Gebietes geht bis zur Bronzezeit, als das Königsreich Dalriada dort ihren Sitz hatte.
Etwas südliches liegt Kilmartin - dort warten mehrere Menhire, Steine mit Ring Markierungen und Kammergräber. Ganz in der Nähe Fort Dunadd, eine Hügel-Siedlung aus der Eisenzeit, ein bemaltes fast verblichenes Wandbild, zeigt einen Eber auf einer Felswand und etwas weiter auf dem Hügel, ein Fußabdruck.
http://www.kilmartin.org/
Diese Tour macht man am besten mit einem fahrbaren Untersatz oder mit einer Gruppe/ Reiseführer. Hotels und Gasthäuser in Argyll sind sehr schön gelegen und hier Geld wert.
Corrywvreckan, der Whirlpool ist auch nicht weit entfernt.

Von Edinburgh bis Oban sind etwa 5 Stunden im Bus, mit Umsteigen in Glasgow
1 1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 10.03.2014 | 12:31   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 18.03.2014 | 12:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.