Salzfest 2013 und Hansemagd

Hansemagd Ketlin (Nicki Scheller)
Die Hallische Hanse e.V. und Quinta-X-Essentia führten auch diese Jahr wieder ein Stück rund um das Salz auf. In drei Akten wurde die mysteriöse Entführung des Bürgermeisters im Jahre 1478 erzählt. Der Kaufmann Erasmus von Halberstadt hatte seine Hände zwar bei der angeblichen Entführung nicht im Spiel, verlor aber beinah dieselben durch seine Betrügereien. Im letzten Moment rettete ihn Ketlin die Hansemagd und fortan muss er auf seine Kosten an jedem Wochenende die Hallische Bemme servieren. Den Quintanern und den Mitglieder hat dieses Spiel großen Spaß gemacht, auch wenn sie stimmlich gegen Strassenbahnen und laute Musik kämpfen mussten. Der Lohn war das Klatschen der Zuschauer und pro Tag ein bis zwei Würstchen und ein oder zwei Getränke (Geld gab es nicht, obwohl einige Zuschauer es glaubten). Letzteres empfand ich doch ein bisschen dürftig. Zumal wir schon das zweite Mal auftraten und es im Jahr zuvor wenigstens Essensmarken gab. Übrigends mussten wir auch die alten Salzsteine der Bühne für unser Theatermuseum (Hansescheune Brachwitz) anständig (dreistelliger Betrag) bezahlen. Diese Stadt hat Flair und Geschäftssinn.
Immerhin führte unsere Hansemagd Ketlin zusammen mit dem Salzgrafen den historischen Umzug an.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
365
Melanie D. aus Salzatal | 24.09.2013 | 11:20   Melden
450
Michael Waldow aus Halle (Saale) | 24.09.2013 | 11:31   Melden
14.707
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 24.09.2013 | 11:36   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 24.09.2013 | 17:21   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.