… schwerster Raub, Inzest zwischen Geschwistern, Vater ermordet Kinder – in Halle(Saale), die Ermittlungen laufen – Vorlage für einen Tatort (Teil I)

.. Mord und Heimtücke sowie Feuer werden angekündigt ...
 
... hier spielen sich die Greueltaten an 4 Abenden mit Musik ab
Halle (Saale): Opernhaus |


1. Tag Freitag, der 14.02.2014, um 19:30 Uhr in der Oper Halle(Saale)


Anlagerberaterinnen einer Großbank verspotteten Großkunden Alberich, einem der größten Mafiabosse der Unterwelt, gehört zur Familie der Nibelungen. Er raubte darauf hin gewaltsam die Großbank aus und erbeutet ca. 50 kg R(h)eines Gold, mit heutigem Wert von ca. 1,56 Mio. € und entkam bisher spurlos...
- Straftat: schwerer Raub mit räuberischer Erpressung


Der Weltherrscher Wotan ließ für sich und die Seinigen (Gattin Fricka, Freia, Donner. Froh und Loge) eine überdimensionierte und von Luxus strotzende Burg (Walhall) erbauen und schuldete den Bauherren (der Firma Fafner & Fasolt) die Bausumme von über 1,5 Mio. €.
Wotan musste seine Liebes-Göttin Freia als Pfand und Sexobjekt der Baufirma überlassen, bis zur Tilgung der Bausumme.
- Straftat: sexueller Missbrauch


Um sich vor den Steuern zu drücken, ließ Alberich seinen Bruder Mime aus Gold einen Ring und eine Tarnkappe anfertigen – damit war er für die Steuerfahndung unsichtbar.
- Straftat: Steuerhinterziehung ohne Selbstanzeige


Purer Neid und Raffsucht kommen bei Wotan auf – mit seinem Bruder Loge, dem Feuerteufel, überlisten sie Alberich. Entreißen ihm das Gold, die Tarnkappe und den Ring, worauf Alberich hasserfüllt und Rache schwörend die Beiden ob des Ringes verflucht.
- Straftat: - schwerer Raub


Die Baufirma erfährt, dass Wotan sich bereichert hat ohne die Schulden bisher zu tilgen. Sie bedrängen Wotan und Fricka seine Gattin – und streichen das Gold, den Ring und die Tarnkappe ein, dafür darf Freia mit der verarmten Familie auf die Burg Walhall zurückkehren.

Bei der Teilung des Goldes kommt es zum Bruderzwist und Fafner erschlägt seinen Bruder und Firmenmitinhaber.
- Straftat: Brudermord aus Habgier – vorsätzlicher Totschlag

2. Tag, Sonntag, der 16.02.2014, um 16:00 Uhr in der Oper Halle(Saale)


Sieglinde setzt ihren getreuen Gatten Hunding Hörner auf, indem sie von ihrem Bruder Siegmund in einer wunderschönen Maiennacht geschwängert wird.
- Straftat: Untreue mit Inzucht .


Fricka, die Gattin des Weltherrschers erfährt, dass die Kinder ihres Gatten (Sieglinde und Siegmund) aus früheren Beziehungen Inzest begingen.
Um den Skandal in der High Society zu vertuschen, stiftet sie ihren Gatten an, dass er seine leiblichen Kinder umbringt durch vorsätzlichen Mord!!!
- Straftat: Tötungsdelikt - heimtückische Ermordung der eigenen Kinder


Wotan plagen schließlich Zweifel an den bevorstehenden Mordabsichten und überredet seine ihm hörige Lieblingstochter Brünnhilde, die Morde an den beiden Stiefgeschwistern ausführen.
- Straftat: Nötigung zum Mord


Brunhilde widerspricht ihrem Vater, mordet nicht, sondern rettet mit ihrem Ross Grane die schwangere Stiefschwester vor dem wild tobenden Vater.
Brünnhilde betreibt mit ihren 7 reitenden Schwestern ein modernes Bestattungsunternehmen, indem sie die gefallenen Helden zur Burg Walhall bringen, so auch später Siegmund, nachdem Wotan seinen eigenen Sohn Siegmund ermordete.
- Straftat: Mord am Sohn aus Rache vor der öffentlichen Schande


Der Ungehorsam von der Tochter Brünnhilde wird bestraft, indem ihr Vater ihren Onkel Loge beauftragt einen großen Feuerwall um Brünnhilde zu legen und nur ein tapferer Mann, der das Feuer überwinden kann, könnte sie am Freitag, den 21.02.2014 um 18:00 Uhr befreien!!!.
- Straftat: Freiheitsberaubung der unschuldigen Tochter auf unbestimmte Zeit …


» zum zweiten Teil des Beitrags »
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.