Sommersemester 2017 Seniorenkolleg der Martin- Luther – Universität Halle

Ehrung eines Jubilars
 
Kurs Grundlagen Internet
Mit dem demographischen Wandel zeigt sich in Halle, dass immer mehr Seniorinnen und Senioren das Angebot des Seniorenkollegs der Martin- Luther - Universität nutzen. Mit Interesse folgen diese den Informationen des Seniorenkollegs. Die übersichtliche Homepage ist dafür sehr hilfreich. Seniorenkolleg Halle.
Die meisten Senioren, die am Seniorenkolleg teilnehmen, besprechen Themen des Seniorenkollegs in den Vereinen und im Freundes- und Bekanntenkreis. Das macht andere Senioren neugierig.

Das Jubiläumsprogramm im Sommersemester 2017

steht im Zeichen der Festtage „200 Jahre Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg“. Die vielfältigen Angebote sind in der Broschüre des Semesterprogramms 2017 enthalten und ausfühlich beschrieben. Es können Gasthörer die wöchentlich offenen Lehrveranstaltungen besuchen. Die dafür eingeschriebenen Senioren nehmen an allen Vorlesungen und Seminaren einer Fakultät teil. Für die Mehrheit der Senioren besteht die Möglichkeit, an den 14 täglichen Vorlesungen der wissenschaftlichen Vortragsreihe teilzunehmen. Bis 200 Senioren besuchen im großen Vorlesungssaal XXII, am Universitätsplatz 1, die Vorlesungen zu unterschiedlichen wissenschaftlichen Themen. Diese finden dienstags, von 16.00 bis ca. 17.30 Uhr statt. Die Vorlesungen werden durch Gastprofessoren und wissenschaftliche Mitarbeitern leicht verständlich, sehr anschaulich und oft auch unterhaltsam gestaltet. Eingeschränkt ist die Teilnahme an den Kursen und Projekten. Sehr gefragt sind die Computerkurse und die Kurse zu den modernen Medien. Die Angebote der Clubgespräche und des neuen Theaters sind sehr beliebt. Ein treuer Teilnahmerkreis nutzt alle anderen Kurse, die im Programm des Sommersemesters 2017 angeboten werden.

Lange Schlangen wartender Senioren,


vor allem am Vormittag des ersten Anmeldetages, zeugen für das großes Interesse an den Kursen und Projekten. Eine straffe Organisation gewährleistet eine schnelle Bearbeitung der Einschreibungen. Obwohl der Andrang groß ist, nehmen sich die Mitarbeit Zeit für Anfragen und Beratung. Das eingeschränkte Platzangebot bestimmter Kurse und Projekte führt immer wieder dazu, dass viele Senioren, die sich zu einem späteren Zeitpunkt anmelden, abgewiesen werden müssen.

Teilnehmerkreis

Leider melden sich selten jüngere Bürger unserer Stadt an. Die Mehrheit sind Seniorinnen und Senioren, die nicht mehr im Arbeitsprozess stehen und ausreichend Zeit finden, sich mit wissenschaftlichen Themen zu beschäftigen. Ein Höhepunkt war die Ehrung des 100 jährigen Teilnehmers am Seniorenkolleg, Herrn Paul Phillip, durch Frau Dr. Gisela Heinzelmann. Seit vielen Jahren regelt sie die Belange des Seniorenkollegs und leitet selbst so manchen Kurs mit großer Fach- und Sachkenntnis.

Die Einschreibungen für das Sommersemester 2017


finden am 23.03.2017, 28.03.2017 und 30.03.2017 in den Franckeschen Stiftungen, Haus 26, 2. Etage und Dachgeschoss, von 9.00 Uhr - 14.00 Uhr statt. Die seit Jahren gleichbleibende Gebühr von 30 €, ist dann als Barzahlung zu entrichten.

Erwartungen

Das Jubiläumsprogramm im Sommersemester 2017 verspricht interessante und sehr abwechslungsreiche Monate April bis Juli 2017. Nicht nur für die Seniorinnen und Senioren!
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 27.03.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
4.958
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 13.03.2017 | 19:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.