Sonderausstellung: Zeitreise in die Morgendämmerung

Das Urpferdchen, wie es vermutlich ausgesehen hat. An Reitstunden war noch nicht zu denken.
Halle (Saale): Leopoldina |

Krokodile, Pferde und Fossilien in der Leopoldina.

Wenn Sie sich für Tiere wie landlebende Krokodile, riesige Vögel und frischlingsgrosse Pferde interessieren, dann fahren Sie doch ins nahegelegene Geiseltal. Setzen Sie sich in eine Zeitmaschine, stellen den Hebel auf Eozän und drücken den Startknopf. Dann finden Sie sich wieder in einem ungewohnten Lebensraum mit subtropischem Klima und geheimnisvoller Fauna und Flora....
Aber es geht natürlich auch einfacher. Sie setzen sich in die Strassenbahn und besuchen eine zauberhafte, kleine Ausstellung in der Leopoldina.

Was jetzt hier so lax dargestellt wird, ist eine hochqualitative Fossilienschau mit maßstabsgetreuen Skelettrekonstruktionen. Und darüber hinaus erwarten Sie anschauliche figürliche Darstellungen der Tiere, die als Fossilien in den Kohleschichten des Geiseltals gefunden wurden. Diese Überreste längst vergangener Fauna sind so herausragend, dass sie das Prädikat „national wertvolles Kulturgut" erhalten haben.

Mittels neuester medialer Technik wird durch die Sonderausstellung in deutsch und englisch geführt. Dank grosser Schautafeln werden die "Zeit der Morgenröte" und auch die schrittweise Entwicklung der Ausstellung erlebbar und nachvollziehbar.
Vom Originalfossil über den Skelettnachbau bis zur naturähnlichen Körpergestaltung ist es den Mitarbeitern der Geiseltalsammlung gelungen, auch den Laien in eine wunderbare Welt einzutauchen, wie sie vor rund 45 Millionen Jahren unweit von Halle real existiert hat. Wo einst Krokodile auf die Jagd gingen, Urpferdchen unter Farnen Deckung suchten und Riesenlaufvögel mit überdimensionalen Schnäbeln die Gegend durchstreiften, blieben nur Fossilien als Zeugen ihrer Existenz zurück.

Besonders gefallen hat mir persönlich die Darstellung des kleinen Urpferdchens. Beinahe hätte ich es übersehen, da es in Kniehöhe durch die runde Öffnung einer Glasstele lugte. Ein Dankeschön geht daher in zweifacher Hinsicht an Michael Stache, der nicht nur als Mitarbeiter an der Präparation beteiligt war, sondern uns vor Ort auf eben diesen versteckten Anblick hinwies.

Wer die interessante Ausstellung "Aus der Morgendämmerung: Pferdejagende Krokodile und Riesenvögel" besichtigen möchte, hat noch bis zum 29. Mai 2015 Gelegenheit, Montag-Freitag 10-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.