WGT 2015: Leipzig sieht schwarz !

Mit Kind und Kegel in den Park
Leipzig: Clara-Zetkin-Park |

Was für die Einen "Gruftis" sind, ist für die Anderen Ausdruck eines Lebensgefühls, ihrer Subkultur und auch ihres Alltags.


Im nächsten Jahr feiert es sein 25jähriges Bestehen, das WGT : Wave-Gotik-Treffen in Leipzig.
Alljährlich zu Pfingsten, diesmal vom 22.-25.Mai 2015, wird die Stadt zum Anziehungspunkt nationaler und internationaler Anhänger der schwarzen Szene. Waren die Anfänge auch bescheiden, so werden in diesem Jahr bereits rund 20000 Besucher erwartet. Inzwischen gilt das Festival als weltgrößtes Szene-Event dieser Art.
Natürlich geht es in erster Linie um Musik und an zahlreichen Veranstaltungsorten wird dem auch Genüge getan. Rund 200 Künstler und Bands werden in diesem Jahr auftreten.
Den Auftakt bildete am Freitag wie immer das Viktorianische Picknick im Clara-Zetkin-Park. Eine Veranstaltung, die sich kaum von einem Familienausflug unterscheidet, mit Kind und Kegel ziehen Besucher und Schaulustige auf die grüne Wiese. Man kennt sich oder lernt sich eben kennen. Einziger Unterschied zur bekannten Ausflugskultur ist der Dresscode. Und hier gilt vor allem: sehen und gesehen werden!
Je aufwändiger und auffälliger das Kostüm, desto besser. Wer bei diesem Treffen nur schwarze Einheitskluft vermutet, liegt definitiv falsch.
Auf der Wiese präsentiert sich eine bunte Stilmischung der verschiedensten Anhänger: dunkelbunt-schwarz, viktorianisch-romantisch, die erdigen Töne des Steampunks oder die neonfarbigen, futuristischen Cross-over-Outfits des Cybergothiks.
Wer sich darauf einlässt, erlebt ein wahres Feuerwerk der Sinne.
Und wer es in diesem Jahr verpasst, hat im nächsten Jahr wieder Gelegenheit.
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 10.06.2015 | 11:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.