Winnetou und Old Shatterhand sowie die Villen "Bärenfett" und "Shatterhand" sollte man gesehen haben, Radebeul am 26.07.2016

... die Villa "Shatterhand", in dem Wohnhaus lebte Karl May seit 1885 ...
Radebeul: Karl - May - Museum |

Wer kennt sie nicht, die Erzählungen und Romane von Karl Friedrich May


Ich könnte mir vorstellen, dass Karl May die Romane von Fenimore Cooper (1789 - 1851) gelesen hatte und sie ihn so faszinierten wie mich als Jungen ebenfalls, besonders der Wildtöter auch die weiteren vier Romane wie der letzte Mohikaner, die Prärie, der Pfadfinder und die Ansiedler.

Karl May (1842-1912) hatte eine bewegte Vergangenheit, laut seiner Biografie saß er vier Jahre lang im Zuchthaus in Waldheim. Er führte einen Doktortitel, ohne jemals promoviert zu haben, hatte keine Dissertationsschrift angefertigt und somit konnte er auch kein wissenschaftliches Skript verteidigen. Nach seiner Inhaftierung begann er mit literarischen Versuchen, mit denen er aber seinen Lebensstil noch nicht finanzieren konnte. Ab 1892 begann May mit den Reiseromanen und ab 1896 genoss er den ersten finanziellen Ruhm.

Nach meinen Recherchen möchte ich behaupten, dass Karl May an Größenwahnsinn litt, da er behauptete, 1200 Sprachen und Dialekte zu beherrschen und er, Old Shatterhand, der Nachfolger von Winnetou und der Befehlshaber über 35.000 Apachen sei. Weiterhin wurde Karl May nachweislich des Plagiierens bezichtigt.
Eine mehrwöchige Amerikareise, mit seiner 2. Ehefrau, diente ihm als Vorlage und Inspiration für sein Buch Winnetou IV.
Er zählte zu den erfolgreichsten Trivialliteraten des 19. Jhd. Seine Romane und Erzählungen wurden in 33 Sprachen übersetzt und erreichten eine Gesamtauflage von über 200 Millionen.
Mays bekannteste Figur Winnetou, Häuptling der Mescalero-Apachen, verkörpert den tapferen und edlen Indianer, der mit seiner „Silberbüchse“ und seinem Pferd Iltschi für Gerechtigkeit und Frieden kämpft. Dabei wird er meist von seinem weißen Freund und Blutsbruder Old Shatterhand begleitet, aus dessen Erzählperspektive die Geschichten um Winnetou oft verfasst sind. Karl May fühlte sich selbst als Old Shatterhand.

Das erfolgreichste und bekannteste Buch Karl Mays (1890/91) trägt den Titel "Der Schatz im Silbersee". Es wurde bereits zweimal verfilmt: erstmals 1962 als Realfilm unter dem Originaltitel mit Lex Barker als Old Shatterhand und Pierre Brice als Winnetou.

Das literarisches Werk von Karl May, finde ich, ist in dieser Quelle sehr gut dargelegt und interpretiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_May

Wer kennt sie nicht die Erzählungen und Romane von Karl Friedrich May


Ich bitte um Verständis, da die Aufnahmen in den Villen nur ohne Stativ und und ohne Blitzlicht gemacht werden durften.

1
1
1
1
1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
8 Kommentare
14.711
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 02.08.2016 | 16:32   Melden
4.859
Ralf Springer aus Aschersleben | 02.08.2016 | 16:58   Melden
3.374
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 02.08.2016 | 18:05   Melden
1.281
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 02.08.2016 | 18:21   Melden
3.343
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 02.08.2016 | 18:47   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 03.08.2016 | 07:16   Melden
1.266
Lothar Teschner aus Merseburg | 03.08.2016 | 14:29   Melden
6.673
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 05.08.2016 | 09:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.