~ Alles dreht am Rad ~

  Ein neuer Hype wurde geboren, der Fidget Spinner! Er wird als phantastisches Spielzeug vermarktet und das sehr gewinnbringend, denn welches Kind möchte ihn nicht besitzen? In Amerika erfunden und in China produziert, drehen sich diese Teile nicht nur in Kinderhänden.

Vor dem Kauf ist es wichtig auf das Kugellager zu achten und das der Spinner gut in der Hand liegt. Schließlich sollen doch mühsam einstudierte Tricks funktionieren. Mit Billigbauteilen lässt es sich nämlich schlechter am Rad drehen! Von Insidern wird empfohlen, den Spinner nach dem Kauf ganz chillig von seiner Packung zu befreien, um sich das hippe Teil zuerst einmal mit vor Freude glänzenden Augen anschauen zu können!

He, mit so einem Ding ist man am Start, Alter! Außerdem lässt es sich herrlich damit abkeimen. Krass, sogar im Fummelbunker benutzt man die Dinger, helfen gegen Hirnblähungen. Das könnt ihr mitmeißeln Leute. Nullchecker und Hobbyangler haben no Chance auf Perlhühner ohne Spinner in der Tasche. Der schafft es bald bis in die Rentner-Bravo. Na, gerafft? *Übersetzung am Ende des Textes :-)*

Große Könner lassen den Spinner locker bis zu drei Minuten kreiseln. Sogar das Unmögliche, nämlich ein Verkaufsstopp wegen fehlendem Warennachschub, ist dem Fidget Spinner schon gelungen. Die Nachfrage war einfach zu groß! Ist unser Nachwuchs von den ganzen technischen Spielereien nun etwa gelangweilt und übersättigt? Denn dieses Spielzeug kann eigentlich nichts weiter, als sich durch Anschubsen drehen, benötigt keinen Akku, keine Batterien und funktioniert ganz analog und das in unserer heutigen hoch technisierten Welt.

Er kann mit 1 oder 2 Händen gespielt werden und ganz große Künstler vermögen dieses Teil auch auf den Zehen- oder der Nasenspitze tanzen zu lassen. Man sagt dem Spinner großartige Eigenschaften nach. Eine intensive Beschäftigung mit ihm baut Stress ab, macht Spaß und ist ideal für Leute mit Autismus. Er baut Ängste ab und vermag den Zappelphilipp ruhig zu stellen... Handy-Süchtigen wird durch ihn Heilung versprochen :-)

Diese bunten Dinger, die aussehen wie kleine Drohnen, erfand eine Frau aus den USA. Schon im Jahr 1997 meldete sie das Patent für die Grundversion des Spinners an. Doch es fand sich niemand, der diesen Prototyp in Serie bauen wollte. Einige Jahre später hätte sie ihr Patent erneuern müssen, jedoch fehlten Catherine Hettinger die dafür erforderlichen finanziellen Mittel. Dadurch gelangte ihre Erfindung in andere Hände und Firmen verdienen heute damit ein Vermögen!
Aber Catherine Hettinger blieb nichts anderes übrig, als ihr kleines Haus zu verkaufen, um Schulden begleichen zu können. Heute lebt sie in Armut.

Lassen wir den Fitget Spinner die Welt erobern, genauso wie es vor ihm der Hulahoop-Reifen, der einfache Holzkreisel, der Gameboy, der Furby oder die hüpfende Regenbogenspirale, der Zauberwürfel, das Jo-Jo und das Tamagotchi schon getan haben. Was in den Augen Erwachsener als unsinnige Profithascherei erscheinen mag, hat für Kinder und Jugendliche eine ganz andere und eine wichtige Bedeutung die man ihnen nicht klein reden sollte. Freizeitbeschäftigungen sind wichtig, sind vielfältig und fördern das Sozialverhalten untereinander. Selbst wenn die kleinen bunten Rädchen keinen pädagogischen Wert besitzen, regen sie die Phantasie an, fördern die Feinmotorik und Kommunikation. Spielen tut einfach gut!

"Wenn Kinder spielen, sollten sich Eltern und Erwachsene nicht immer gleich fragen: „Was nutzt ihm das? Was lernt sie dabei?“ ...

Letzteres gefunden auf : https://www.kindergesundheit-info.de/themen/spiele...

Alle Erwachsenen und selbst die Lehrer wissen, es werden den Kindern nicht nur Fidget Spinner in in der Schule weggenommen, auch andere Dinge stören ganz empfindlich den Unterricht!

Ein neues, analoges Trendspielzeug wird zum Renner, online sein zu müssen war gestern! ;-)

Hier die versprochener Übersetzung: * He, mit so einem Ding seit ihr im Trend und es lässt sich damit herrlich entspannen. Krass, sogar in der Disko benutzt man die Dinger und sie helfen auch gegen dumme Gedanken. Das könnt ihr mitschreiben Leute! Untalentierte und Frauenhelden haben keine Chance auf eine schicke Braut, ohne einen Spinner in der Tasche zu haben. Fidget Spinner werden es auch bald bis in die Apothekerzeitung schaffen! Na, verstanden ? *

Quelle: MDR Kultur/fidget-Spinner/ Fotos wurden mit dem Handy aufgenommen
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
8.604
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 18.06.2017 | 11:36   Melden
1.422
Monika Habermann aus Halle (Saale) | 18.06.2017 | 12:04   Melden
2.270
Lothar Teschner aus Merseburg | 18.06.2017 | 13:23   Melden
1.422
Monika Habermann aus Halle (Saale) | 18.06.2017 | 13:56   Melden
7.239
Ralf Springer aus Aschersleben | 22.06.2017 | 15:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.