10 Jahre Bürgerinitiative Historische Rathausseite Halle (Saale) e.V.

Vereinsfahne vor dem Ratshof
Halle (Saale): Marktplatz | Die Bürgerinitiative Historische Rathausseite Halle (Saale) e.V. besteht nun 10 Jahre. Am 10. April 2008 fand die Gründungsversammlung des eingetragenen Vereins im Gemeindesaal der Domgemeinde statt. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten u.a. der Direktor des Händelhauses i. R. Dr. Edwin Werner. Zu den langjährigen Mitgliedern zählt u.a. der Vorstandsvorsitzende der Halloren Schokoladenfabrik AG, Klaus Lellé.

   Die Umwandlung der vorherigen Bürgerinitiative Rathausseite/Markt-Nordostecke in einen eingetragenen Verein war erforderlich, um die Rechtsfähigkeit zu erlangen und für Spenden, die seitdem für den Wiederaufbau des Alten Rathauses gesammelt wurden, Zuwendungsbescheinigungen ausstellen zu dürfen.

   Im zurückliegenden Jahrzehnt haben die Einnahmen eine Größenordnung erreicht, so dass der Verein 2016 die Stiftung Altes Rathaus Halle (Saale) errichten konnte. Sie ist eine Verbrauchsstiftung und darf deshalb finanzielle Mittel, die den zu erhaltenden Kapitalstock übersteigen, für satzungsgemäße Zwecke ausgeben, z.B. für die Restaurierung und Nachbildung von Zierelementen des Alten Rathauses.

   Der Vereinsname Rathausseite bezieht sich auf die Ostseite – die Rathausseite – des halleschen Marktplatzes, somit auch auf das Grundstück der Ratswaage, dem ehemaligen Schwestergebäude des Alten Rathauses. Zur Erinnerung an dieses Gebäude, dem ersten Universitätshauptgebäude, in dem G. F. Händel immatrikuliert wurde, ließ der Verein noch im Jahre 2008 eine Erinnerungstafel am dort befindlichen Kaufhof-Erweiterungsbau anbringen.
Insbesondere um den 13. Mai eines jeden Jahres, dem Eröffnungsdatum der Kaufhoferweiterung, wirbt der Verein mit einer Mahnwache für eine altstadtverträgliche Veränderung der Fassaden des älteren und jüngeren Kaufhofes.

   Zu den Höhepunkten der Vereinstätigkeit gehörten im ersten Jahrzehnt u.a. die Nachbildung des Alten Rathauses aus Schokolade, das in seiner rekordverdächtigen Größe im Schokoladenmuseum der ältesten Schokoladenfabrik Deutschlands bestaunt werden kann, aber auch ein zweitägiger Informationsstand in Halles finnischer Partnerstadt Oulu (wobei die Kosten der Reise in den hohen Norden ausschließlich die beteiligten Vereinsmitglieder trugen).

   Das gegenwärtige größere Ziel des Fördervereins der Stiftung Altes Rathaus ist die Restaurierung erhaltener Bausubstanz und die Ergänzung fehlender Steine des Barockportals des Alten Rathauses.

   Der Verein bedankt sich ausdrücklich bei allen Spendern, die an den monatlichen Infoständen oder per Überweisung mit kleineren oder größeren Beträgen zum Gelingen des Projektes beitragen. Auskünfte über Finanzierung und Nutzung des Alten Rathauses, Marktplatzgröße usw. geben die Informationsblätter des Vereins. Diese sind über das Internetportal www.halles-altes-rathaus.de aufrufbar.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 14.04.2018
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.