Adventskalender-Gewinnspiel mit Gewinnern

1
Ralf Springer liefert mit dem Adventskalender am Aschersleber Rathaus das Titelbild zum diesjährigen Gewinnspiel.
ÜBERRASCHUNG! Als Dank für Ihre zahlreichen Beiträge im Jahr 2015 werden auch dieses Mal vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember wieder täglich Adventskalendertürchen geöffnet!

24 Bilderrätsel sind zu lösen. Gezeigt werden Fotos aus dem Portal. Dazu gibt es eine Frage zum Ort. Wer die richtige Antwort kennt, hat die Chance, einen TiM-Ticket-Gutschein im Wert von 25 Euro, an Heiligabend im Wert von 50 Euro zu gewinnen.

Und so funktioniert's:

Je Bild wird eine Frage gestellt mit drei möglichen Antworten. Nur eine ist richtig. Wer bereits registriert ist, meldet sich an und beantwortet die Gewinnfrage. Einfach die richtige Antwort anklicken und so teilnehmen. Unter allen Einsendungen wird täglich ein TiM-Ticket-Gutschein im Wert von 25 Euro verlost, an Heiligabend sogar im Wert von 50 Euro.
Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Auflösung erfolgt jeweils am Montag nach einer Woche.

Ein Tipp: Aufgenommen wurden die gezeigten Bilder von den MZ BürgerReportern, die Woche für Woche aus der Region berichten. Wer ein wenig im Portal stöbert, wird deshalb auch alle Antworten finden.

Die einzelnen Fragen sind nur am jeweiligen Tag gültig.

Viel Freude beim Raten!


Das sind die Gewinner:

Hinter dem ersten Türchen versteckte sich eine Aufnahme des Wörlitzer Schlosses, fotografiert von Andreas Seibert. Damit war Antwort C) Wörlitzer Park richtig. Das hat Gabriele Degen gewusst und gewinnt einen TiM-Ticket-Gutschein.

Das zweite Türchen zeigte Peter Loschs Bild vom Josephskreuz. Tom Musche wusste, dass es auf dem Auersberg (Antwort B) steht und erhält den zweiten TiM-Ticket-Gutschein.

Hinter Türchen Nummer drei versteckte sich Peter Pannickes Bild vom Ballonglühen in Bad Schmiedeberg. Damit war Antwort B) korrekt. Das wusste auch Andy Mallack und darf sich zu den glücklichen Gewinnern des TiM-Ticket-Gutscheins zählen.

Am vierten Tag unseres Gewinnspiels machten wir mit Lothar Wobsts Bild vom Schlosspark Altjeßnitz einen Ausflug in die römische Mythologie und fragten nach der Göttin des Ackerbaus. Wolfgang Erler wusste, dass A) Ceres den Eingang des Parks ziert und erhält damit einen TiM-Ticket-Gutschein.

Türchen Nummer fünfzeigte Siegfried Behrens‘ Bild der Selketalbahn. Stephan Ludwig kannte sich mit ihrem Streckenverlauf aus und wusste, dass sie nicht in Blankenburg Halt macht. Antwort B) war korrekt, damit geht der nächste TiM-Ticket-Gutschein an einen aufmerksamen MZ BürgerReporter.

An Tag sechs verbarg sich ein Schwanenkönig hinter dem Adventskalender-Bild. Wir wollten wissen, auf welchem See Steffen Schmidt ihn entdeckt hat. Die richtige Antwort war C) der Mondsee. Heidrun Barthel beantwortete die Nikolaus-Frage korrekt und darf sich über einen TiM-Ticket-Gutschein freuen.

Hinter dem siebten Türchen war der Straßenkünstler Helmut Artiste (fotografiert von Marlit Dörfler) in Halle zu sehen. Antwort C) war also richtig. Das wusste Annika Gilewski und gewinnt einen TiM-Ticket-Gutschein.

Das achte Türchen thematisierte mit Karin Lehmanns Bild den Ort Benneckenstein im Harz, Antwort B) ist korrekt. Der Sage nach ist die alte Frau samt ihrer schweren Last auf einer Bank im Wald zur Ruhe gekommen, bevor ein passierender Jägersmann sie übersah und sich versehentlich auf sie setzte. Die Alte erwiderte mürrisch auf Harzer Plattdeutsch: „Benn-eck-ein-stein?“. Der Jägersmann verstand den Dialekt nicht und verbreitete die Geschichte in den umliegenden Hütten. So soll der Name des Ortes entstanden sein. Rainer Kowalewski wusste die Antwort und darf sich über einen TiM-Ticket-Gutschein freuen.

Türchen Nummer neun hatte ein tierisches Thema. Es zeigte Gabor Sellnaus Bild von einem Weißgesichtsseidenaffen im Tierpark Wittenberg, Antwort A) war also korrekt. Das wusste Lothar Teschner und erhält einen TiM-Ticket-Gutschein.

Die richtige Antwort zu Türchen Nummer zehn ist C) Bernsteinvilla. Susanne Meier fotografierte den fantastischen Sonnenuntergang über der Goitzsche. Das wusste Regina Englisch. Somit geht ein weiterer TiM-Ticket-Gutschein an einen MZ BürgerReporter.

Tag elf zeigte auf Uwe Siegismunds Bild die Stadtmauer der ältesten Stadt in Sachsen-Anhalt. Antwort B) Aschersleben war demzufolge richtig. Gisela Dorn kannte die Antwort und gewinnt einen TiM-Ticket-Gutschein.

Hinter Türchen Nummer zwölf waren auf Manfred Boides Bild zwei Tänzerinnen der diesjährigen Interkulturellen Woche in Halle zu sehen. Antwort C) war richtig. Das wusste Ralf Springer und darf sich über einen TiM-Ticket-Gutschein freuen.

Das 13. Türchen zeigte im Vordergrund des Bildes von Wilgard Krause das Lutherhaus. Das hat Katrin Koch richtig erkannt und gewinnt ebenfalls einen TiM-Ticket-Gutschein.

Hinter dem 14. Türchen versteckte sich Siegfried Behrens‘ Aufnahme der ältesten erhaltenen Wasserburg Deutschlands, der Westerburg in Huy im Landkreis Harz. Den Namen des Ortes (Antwort B) kannte Martina I. Müller und darf sich somit über einen TiM-Ticket-Gutschein freuen.

Türchen Nummer 15 zeigte Bernd Müllers Schnappschuss eines Auerhahns im Wildpark Christianental. Dass der Park zum Stadtgebiet von Wernigerode gehört (Antwort A), wusste Susan Brauer und gewinnt einen TiM-Ticket-Gutschein.

Am 16. Tag wurde das Wappentier von Bernburg gesucht (Antwort B). Peter Pannicke erkannte den Bären auf einem weiteren Bild von Bernd Müller und erhält dafür einen TiM-Ticket-Gutschein.

Türchen Nummer 17 zeigte die Fuhneaue (Antwort A) auf Michael Hesselbarths Foto. Das hat Brunhilde Wielsch erkannt und gewinnt einen TiM-Ticket-Gutschein.

Auf Mathias Hoppes Bild an Tag 18 war ein wichtiges Fest des Reformationskalenders zu sehen, das jedes Jahr nach Ostern in Mansfeld gefeiert wird: Luthers Einschulung (Antwort C). Das wusste Stefanie Teuscher und erhält dafür einen TiM-Ticket-Gutschein.

Hinter Türchen Nr. 19 versteckte sich eine Schwarz-Weiß-Aufnahme der Teufelsmauer bei Weddersleben von Krzysztof Szkurlatowski. Die Felsformation wird auch als „Adlersklippen“ bezeichnet (Antwort B). Das hat Jens Lammel korrekt beantwortet und darf sich über einen TiM-Ticket-Gutschein freuen.

Auf dem Bild hinter Türchen Nr. 20 zeigte Helmut Zeitzmann das Questenfest, das jedes Jahr traditionell im Harz gefeiert wird. Den genauen Zeitpunkt, den Pfingstmontag (Antwort C) kannte Michael Teubner und ist somit einer der Gewinner eines TiM-Ticket-Gutscheins.

Tag 21 zeigte auf Ulrich Kolbes Bild einen Abschnitt des Saale-Radwegs (Antwort B). Das wusste Béatrice Haas und darf sich über einen TiM-Ticket-Gutschein freuen.

Hinter Türchen Nr. 22 war Yvonne Rollerts Bild mit den Türmen der Marktkirche Unser lieben Frauen in Halle zu sehen. Dass sie "Hausmannstürme" (Antwort C) genannt werden, wusste Silva Bär und erhält einen TiM-Ticket-Gutschein.

Am vorletzten Tag zeigte Bild Nr. 23 von Stefan Matyba ein fantastisches Feuerwerk über der Ziegelwiese in Halle (Antwort A). Die richtige Antwort wusste Maike Seiler und gehört ebenfalls zu den glücklichen Gewinnern eines TiM-Ticket-Gutscheins.

Die letzte Frage unseres Gewinnspiels führte uns an Tag 24 nach Hohenmölsen (Antwort B) mit einem Bild von Steffen Schmidt. Christine Schwarzer wusste, dass in der Stadt der Fabelbrunnen mit Fuchs und Storch zu finden ist und ist die finale Gewinnerin eines TiM-Ticket-Gutscheins.

Die Gewinner wurden per E-Mail informiert und erhalten ihren Gutschein auf dem Postweg.

Viel Freude damit und eine schöne Woche,

Ihre Diana Serbe
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.