Auf Uralmotorrädern einmal um die Welt

Christoph Kolumbus, Marco Polo, Jules Verne - zu allen Zeiten waren Menschen vom Reisen fasziniert. Fünf junge Künstler aus Halle haben ebenfalls ihre Sachen gepackt: Anne Knödler, Johannes Fötsch, Elisabeth Oertel, Sven Klatt und Lisa Müller wollen nach New York. Aber nicht nur einfach so. Sie fahren mit Uralmotorrädern.



30 000 Kilometer werden die fünf Reisefreunde auf ihrem Weg zum Ziel durch Europa, Asien, Alaska und Kanada zurücklegen. Am 7. September 2014 startete ihre Reise in Halle an der Saale.
Wenn alles gut geht, parken die Uralmotorräder im August 2016 in New York. Aktuell "überwintern" sie in Georgien. Während der Zeit sind die Fünf zusammen und doch auch mal für sich: "So ein Helm ist auch so ein bisschen ein Schutzraum", sagt Elisabeth Oertel vor der Reise, die hier im Portal verfolgt werden kann. Dass das funktioniert ist einem zu verdanken, der liebe in die Tasten haut, als am Gasgriff zu drehen: Marko Kruppe wird als sechster Mann regelmäßig über die Reise berichten.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.