Bundesweiter Vorlesetag am 16. November 2012

In Zusammenarbeit mit den physiotherapeutischen Abteilungen der Krankenhäuser, Universitätsklinikum Halle, den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost, dem Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara sowie der Diakonie Halle wurde die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches Physiotherapie der Euro-Schulen Halle organisiert und durchgeführt. Je ein Schüler bzw. Schülerin des 1. und 2. Ausbildungsjahres unterbreiteten in der Zeit von 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr auf den verschiedenen Stationen den Patienten das Angebot, sich kurze Geschichten, Märchen oder Weihnachtliches vorlesen zu lassen.
Die Resonanz der Patienten war überwiegend positiv. Vor allem von den Älteren wurde das Angebot sehr interessiert angenommen. Viele Patienten empfanden es als angenehme Abwechslung und Ablenkung vom Krankenhausalltag und äußerten den Wunsch, dass es solche Aktivitäten öfters geben sollte.
Weniger Geduld beim Zuhören hatten die kleinen Patienten. Nach kürzeren Lesephasen widmeten sich die Schülerinnen und Schüler eher dem gemeinsamen Spiel, so dass auch die Kinder am Ende begeistert und für eine kurze Zeit von Schmerzen und Problemen abgelenkt waren.
Auch bei Ärzten und Pflegepersonal wurde die Vorleseaktion positiv aufgenommen, sie waren von der Idee und Umsetzung begeistert.
Bei der Auswahl der Literatur gaben sich die Schüler viel Mühe um den Geschmack der Patienten zu treffen, was auch gelang.
Einhellige Meinung der Patienten, des Klinikpersonals sowie der Schülerinnen und Schüler ist, sie würden eine Wiederholung des Vorlesetages begrüßen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.