"Das ist unmöglich zu schaffen"

Halle (Saale): LKG Halle | , so dachten wir, die Mitarbeiter von Muckefuck, die EC Kinder- und Jugendarbeit Sachsen Anhalt e. V., als wir uns in den Räumen der LKG Halle L. Stur Straße 5 zu einer Wochenendfreizeit vom 6.-8.11. trafen, um eine Stadt aus 2 Millionen Legosteinen und -teilen zu bauen. Eine 10m lange Grundplatte und 2 Tage Zeit standen zur Verfügung.
Nein, nicht irgendwie, nicht nach Lust und Laune oder eigener Phantasie.
Streng nach einem Bauplan sollte es gehen, denn die Häuser sollten ja auch zusammen passen. Wir konnten es uns nicht vorstellen. Nach unserer Erfahrung konnten sich viele Kinder nicht stundenlang konzentrieren und intensiv bauen. Aber da konnten wir wirklich nur staunen.
Reihenhäuser, ein Flugplatz, eine Kirche, eine Tankstelle, ein Bürgerhaus, ein Hotel, Flugzeuge und Fahrzeuge aller Art wurden gebaut. Ebenso ein Zoo, ein Swimmingpool, Gärten und eine Hochzeitsfeier...
In den 2 Tagen waren zu unterschiedlichen Zeiten über 50 Kinder und Erwachsene aus verschiedenen Teilen unserer Stadt und unterschiedlicher Herkunft gekommen, um sich dieser Herrausforderung zu stellen.

Wir hatten Angst.

Der Altersunterschied der Kinder war so groß, von knapp 3 bis 12. Die meisten Kinder kamen aus dem Medizinerviertel und Halle Neustadt. Einige auch aus Büschdorf und der Innenstadt. Da gab es soziale Unterschiede...
Würde es gelingen, soviel verschiedene Kinder in Teams zu vereinen?, so fragten wir uns. Ja, es gelang. Das gemeinsame Spielen und Bauen überwand Grenzen.
Die Älteren halfen den Jüngeren.

Die meisten kamen in der Zeit von 9-18 Uhr.


Obstfrühstück, Mittag und Kaffee und Kuchen, sowie Wettspiele auf dem benachbarten Sportplatz waren eine willkommene Unterbrechung und Abwechslung. Für Interressierte gab es auch die Möglichkeit, die Geschichte "Der barmherzige Samariter" aus der Bibel kennen zu lernen. In ihr geht es sehr stark um Gewalt, Angst, Hartherzigkeit, Mitleid und praktische Nächstenliebe.
Ein Herz für Kinder, das hatten die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter des EC Halle und der LKG Halle und einige Eltern. Dafür unseren besonderen Dank!
Aber das Herz für Kinder zeigte sich auch in der finanziellen Unterstützung durch den Kirchenkreis Halle und der LKG Halle. Denn rund 1500€ kostete das Projekt, das von Michael Schwalbe im Auftrag des Gemeinschaftsverband Sachsen Anhalt betreut und verwaltet wird. Darin enthalten ist das Honorar, die Fahrtkosten, Kosten für Essen und Getränke und Preise für die Mitarbeit der Kinder.
Von der Mehrzahl der Kinder wurde ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben. Nur Kinder, die von "Medimuck", dem EC- Kinder und Jugendtreff in der Meckelstraße 22 eingeladen wurden, durften kostenlos teilnehmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.