Das war die Woche der MZ-BürgerReporter

"Traumkrokusse" im Garten von Willgard Krause (Foto: Willgard Krause)
Die MZ-BürgerReporter verfassen täglich zahlreiche Beiträge über Themen und Veranstaltungen, die oftmals keinen Platz in der Zeitung finden. Wir haben die meistgelesenen Artikel der vergangenen Woche noch einmal zusammengefasst.

Das Spiel zwischen Winter und Frühling beschäftigt auch die MZ-Bürgerreporter, was sich in zahlreichen Bildbeiträgen im Forum verdeutlichte: Willgrad Krause bekam das erste Bienchen in ihrem Garten zu Gesicht, Waltraud Eilers erkennt an, dass es im Winter durchaus schneien darf und Ralf Springer bevorzugt den Frühling in seiner Stadt Aschersleben.

MZ-BürgerReporter Ulrich Kruggel hatte einen Trauerfall zu beklagen und erreichte damit die Herzen zahlreicher Mitglieder im Forum.

Die halleschen Dichterinnen führen ihre Aufklärungsreihe fort. Christa Beau lernte den Bürgerreportern, was ein Ginko-Spaziergang ist und wie dieser als Anregung für dichterische Leistungen dient.

Ralf Springer mag es nicht, untätig zu sein. So nutzte er die Wartezeit beim Arztbesuch seiner Frau, um die Umgebung zu erkunden. Dabei ist ihm unter anderem ein „Märchenturm“ aufgefallen.

Wer in Gedanken in die Karibik entfliehen möchte, der folge hier Bernd Müllers Beitrag.

Peter Pannicke war als rasender Reporter vor Ort und hat tolle Schnappschüsse der 53. ADMV Rallye mitgebracht, die in der Lutherstadt Wittenberg stattfand.

Frank Motzki hat berühmte Vorfahren. Was seine Ahnenforschung noch ergab, lesen Sie hier.

Einmal einen Blick ins Cockpit eines Flugzeugs werfen – Der Traum fast jeden kleinen Jungens oder auch zahlreicher Mädchen. Dieser Traum kann sich nun ganz ohne großen Aufwand erfüllen. Wo? Das erzählt Lothar Teschner in seinem Beitragüber die neuste Ausstellung im Luftfahrt-und Technikmuseum Merseburg.

Das Wandern ist des Bürgerreporters Lust…Der Harzklub Quedlinburg rund um Gerd Horenburg war wieder auf Tour, entstanden ist ein toller Beitrag.

Am 13. März ist Landtagswahl. Nutzen Sie Ihre Stimme und bewegen etwas in der politischen Landschaft Sachsen-Anhalts. Die MZ klärt bereits mit Beiträgen auf ihrer Themenseite über die wichtigsten Fragen, Fakten und Vorurteile auf.
Auch Bürgerreporterin Ingrid Ursula Stockmann stört sich an der Aggressivität, die unseren Politikern entgegenschlägt und sich in der öffentlichen Zerstörungswut gegenüber Wahlwerbung äußert.

Vergessen Sie nicht unseren Bilderwettbewerb! Sie haben bis zum 31. März die Gelegenheit, maximal zwei tolle Bilder aus dem ersten Vierteljahr 2016 einzusenden, die in Sachsen-Anhalt entstanden sind.

Auf tolle Beiträge in der nächsten Woche!
Was ist bei Ihnen in der Nachbarschaft los? Was gibt es Neues in den Einrichtungen vor der Tür? Was ärgert Sie? Worauf freuen Sie sich? Berichten Sie uns als Bürgerreporter.

Ihre Diana Serbe
2
1
2
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.