Dem Wetter getrotzt - Frühjahrsputz im Kefersteinviertel

An der Glauchaer Straße wurde für Ordnung gesorgt .
Halle (Saale): Glauchaer Straße | Kefersteinviertel -Es ist wirklich erstaunlich wie die Bürgerinnen und Bürger des Kefersteinviertels sich dem Wetter, in diesem Fall dem Regen, entgegen stellten . Nach kurzer Diskussion rief eine Rentnerin dazu auf, den Frühjahrsputz trotz der Schauer anzugehen und die ca. 40 Anwohner folgten ihr gern. Der Großteil der fleißigen Helferinnen und Helfer wohnt in der Kefersteinstraße, doch auch ein paar Leute aus der Glauchaer Straße folgten dem Aufruf der " Bürgerinitiative Kefersteinviertel ", die sich dem jährlichen, von der Stadtverwaltung initiierten und unterstützten Frühjahrsputz, unbedingt anschließen wollte .
Aufgeteilt in kleinen Putzkolonnen machte man sich ans Werk und beseitigte im Glauchaer Park, am Ufer des Mühlgrabens und links und rechts der Glauchaer Straße den Unrat der sich in diesen Bereichen angesammelt hatte . Ganz rege dabei waren die Kinder des Viertels, die stolz ihre vollen Müllsäcke präsentierten und sichtlich Spaß daran hatten, die Grünflächen rund um ihren Spielplatz zu säubern. Ruck zuck war alles sauber, denn nicht mehr als eine halbe Stunde wurde benötigt , um dem Dreck des vergangenen Jahres den Gar-aus zu machen .
Endlich ist nun auch der Infokasten an die Wand gebracht, mit dem die BI auch Bürger über Aktuelles informieren kann, die den modernen Medien noch nicht so vertraut sind.

Gemeinschaftliches An-grillen


Und was macht man nach getaner Arbeit ? An-grillen - es ist ja schließlich FRÜHJAHRsputz ! Der Vorsitzende der BI - Jan Wioland - hatte die wichtigsten Utensilien schon bereitgestellt, der Himmel ging auf um der Sonne freien Lauf zulassen, eine Helferin besorgte Würstchen, Brot und Getränke, die Kohle war schnell zum Glühen gebracht und schon folgte der gemütliche Teil der Aktion. Die Kleinsten durften natürlich zuerst zugreifen, bevor die Erwachsenen den Hunger stillen konnten .
Was für alle ein schöner Nebeneffekt solcher Veranstaltungen ist, ist das Kennenlernen und Zusammenwachsen der Bürgerschaft und in diesem Fall angestoßen durch eine Bürgerinitiative, die es noch nicht mal ein Jahr gibt. In dieser kurzen Zeit wurde schon einiges erreicht, wie die Ersatzparkplätze während der Bauarbeiten im Viertel, die Mitsprache bei der Planung für die Umgestaltung der Parkanlage und vor allem für den Freizeit/Spielplatzbereich . Es lohnt sich also sich für sein Umfeld zu engagieren und sollte Ansporn für noch BI-freie Viertel sein.

Die Bürgerinitiative im Netz :
www.facebook.com/BuergerinitiativeKefersteinviertel
kefersteinstrasse.blogspot.de
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.