Der Nikolaus in der Tram und ein unersetzbares Gemeinschaftsgefühl - Das war die Woche der MZ Bürgerreporter

Der Nikolaus animierte am 6. Dezember alle Mitfahrer in der halleschen Tram Nr. 3 zum Mitsingen. Die Fahrt in der alten Tatra-Bahn war für die Gäste kostenlos.
Wir nähern uns mit großen Schritten dem diesjährigen Weihnachtsfest. Auch im Forum der MZ BürgerReporter sind Adventszeit und Weihnachten dominierende Themen. Wenn Sie sich oder Ihren Lieben etwas Gutes tun und eine Auszeit schenken möchten, machen Sie mit bei unserem Adventskalender-Gewinnspiel.

Überraschung in der Straßenbahn
Gabriele Degen hat auf ihrem Weg in die hallesche Innenstadt am Nikolaustag eine Überraschung erlebt. Anstelle einer normalen Tram fuhr eine alte Tatra-Bahn mit einem ganz speziellen Fahrgast: dem Weihnachtsmann. Alle Fahrgäste kamen in den Genuss einer kostenlosen Fahrt auf Linie 3. Einzige Bedingung war, bei den zahlreich angestimmten Liedern mitzusingen. Organisiert wurde die Aktion vom Halleschen Straßenbahnfreunde e.V., der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG) und der Citygemeinschaft Halle e.V. .

Musikschule, die begeistert
Das Weihnachtskonzert der Musikschule Sonate in den Franckeschen Stiftungen in Halle am 2. Dezember konnte ebenfalls viele Klickzahlen erreichen. Die vor zwei Jahren von der Ukrainerin Olena Kunze eröffnete Einrichtung erfreut sich in Halle großer Beliebtheit. Am Abend des Weihnachtskonzerts waren wie MZ BürgerReporterin Yvonne Rollert in ihrem Beitrag schreibt, die kleinen Künstler sehr professionell. So professionell sogar, dass eines der musizierenden Kinder mit gebrochenem Arm spielte.


Weihnachtslieder im Akkord

Das jährliche Adventssingen der Bürgerstiftung Halle hat zahlreiche Besucher vor Ort und Leser im Forum der MZ BürgerReporter angezogen, wo Gabriele Degen darüber berichtete. In der Kirche St. Laurentius am Neumarkt versammelten sich Sangeswütige aus Halle und Umgebung. Auch wer nicht textsicher war, konnte dank der ausgeteilten Texte den Anschluss an den Chor halten. „Kein Glühwein oder Punsch kann so das Herz erwärmen, wie solch ein gemeinsames Adventssingen!“ meint Gabriele Degen.

Ein Stadtderby der seltenen Art
Der Handball-Verein TuS Dieskau-Zwintschöna konnte mit seinem Spielbericht wieder zahlreiche Leser gewinnen. Thema dieses Mal war ein Stadtderby in Halle, das es dem Wortlaut nach „nur noch selten gibt“. Am 30. November empfing die drittplatzierte SG HSC96/TuS Dieskau den zweitplatzierten und noch ungeschlagenen USV Halle. Nach einem starken Vorsprung des USV erkämpfte sich die SG mit 26:23 ihre Punkte zurück und kletterte auf Platz zwei der Tabelle. Damit war die Partie gegen den Tabellenführer aus Queis in Landsberg besiegelt. Wir sind gespannt auf weitere Berichte.

Damit allen Bürgerreportern wieder vielen Dank. Wer ebenfalls Lust hat über das Vereinsleben oder die Ereignisse in der Nachbarschaft zu berichten, ist herzlich eingeladen, mitzumachen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche,
Ihre Diana Serbe
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
9.053
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 08.12.2015 | 19:05   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 08.12.2015 | 23:42   Melden
9.053
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 09.12.2015 | 04:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.