Drohende Schließung des Institutes für Psychologie an der MLU

Liebe Leserinnen und Leser,

Die vom Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft vorgeschlagenen Kürzungspläne sehen die Schließung des Institutes für Psychologie an der Martin-Luther-Universität in Halle vor. Was dieser Schritt allerdings für fatale Folgen für das Land Sachsen- Anhalt mit sich bringt, wurde anscheinend nicht bedacht.

Für den klinischen Bereich:


Deutschlandweit leben die meisten Menschen mit Alkoholerkrankungen in Sachsen- Anhalt. Auf 100.000 Männer zwischen 25 und 45 Jahren kamen allein 2011 693 stationär behandelte Patienten, wohingegen es bundesweit nur 543 waren. Die Anzahl psychisch Kranker steigt von Jahr zu Jahr an, trotzdem erreicht die Anzahl der Psycho-therapeuten im deutschlandweiten Vergleich nur den halben Wert. Auch die Suizidrate ist in Sachsen- Anhalt am höchsten. 2009 kamen auf 100.000 Einwohner 15 Selbsttötungen (deutschlandweit nur 11). Mit der Schließung unseres Institutes ist auch die Existenz der Hochschulambulamz bedroht. Die Versorgung psychisch Erkrankter würde noch schlechter werden. Dies ist nicht zumutbar!
http://www.3sat.de/page/?source=/nano/medizin/1718...

Für die Wirtschaft:


In Sachsen- Anhalt herrscht ein großer Mangel an arbeitspsychologischen Mit-arbeitern, da es kaum Absolventen anderer Bundesländer in die ländlichen Gebiete zieht. Nur in Halle werden Psychologen mit den qualifizierenden Kenntnissen der Arbeits- und Organisationspsychologie ausgebildet, um in den Betrieben entsprechende Maßnahmen durchführen zu können. Fällt dieser Standort der Ausbildung weg, so wird die Abwanderung ansässiger Interessenten in andere Bundes-länder sehr hoch sein. Die Prävention von durch Fehlbeanspruchungen am Arbeitsplatz ausgelöster psychischer Störungen kann dadurch nicht ausreichend gewährleistet werden und die Anzahl von Erkrankter wird weiter zunehmen. http://www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de/fil...

Dies sind nur einige Gründe, weshalb es so wichtig ist, das Institut der Psychologie vor einer Schließung zu bewahren.
Um der Regierung zu zeigen, dass wir uns gegen ihre Kürzungspläne wehren, wurde eine Petition erstellt.

Ich bitte Sie hiermit um Unterstützung! Bitte unterschreiben Sie die Petition unter folgendem Link:

Petition

Vielen Dank! :)
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.