Ein erlebnisreicher Zoobesuch

Der hallesche Bergzoo liegt auf 130 Meter hohen Reilsberg im Stadtteil Giebichenstein.
Die Wege schlängeln sich durch die landschaftliche Natur dieser Zooanlage. In
dieser bergigen Landschaft befinden sich die Außen-Tiergehege.
Zu dieser Jahreszeit begegnet man nicht viel Besucher im Zoo. Es ist ruhiger und
man achtet bewusst auf die unterschiedlichsten Geräusche der Tierwelt.
…vor der Fütterung…

Die Fütterung einiger Tiere selbst erleben, dass war mein heutiger Besuch im Zoo. Vor der Fütterung bemerkt man eine Unruhe der Tiere. Jeden Tag zur selben Zeit werden die Tiere gefüttert. Sie entwickeln ein Zeitgefühl und bekunden es mit Unruhe und starkem Bewegungsdrang. In diesen Momenten bis zur Fütterung
hatte ich viel Spaß und Freude beim beobachten der hungrigen Großkatzen, Pinguine, Seebären und Erdmännchen. Die Großkatzen (Tiger, Löwe, Jaguar) zeigten ein ständiges Hin-und-her-Rennen in ihren Käfigen. Die Erdmännchen waren vor und während der Fütterung so flink, dass man sie kaum fotografieren konnten. Bei den Pinguinen (putzige Frackträger) war emsiges Treiben
im Wasser.  Sie sprangen hoch bis zum Beckenrand. Man hatte die Möglichkeit
die Pinguine zu streicheln. Die Seebären neckten sich und spielten bis einer „elegant“ ins Wasser viel. Ohne Unterbrechungen bewegten sie sich im Wasser.
Ich hatte das Glück, bei den Großkatzen, Seebären, Pinguine und Erdmännchen die Fütterung zu erleben.
Fütterung und Tierpfleger/in
Die Fütterung erfolgte pünktlich von den Tierpflegern/in. Wir konnten Fragen stellen, welche professionell beantwortet wurden. Man fühlte sich so nah bei den Tieren. Es waren tolle und beeindruckende Momente zwischen Mensch und Tier. Nach der Fütterung war bei den Tieren die „Ruhephase“ eingetreten.
Da Tiere nun einmal nicht mitreden können, erfordert der Umgang mit den Tieren
und das gesamte Einsatzspektrum ( Füttern, Gehege säubern, Pflege bei Krankheit,
Verabreichung von Medikamenten, Futter vorbereiten u.v.m.) sehr viel Fachwissen. Die Tierpfleger/in haben eine Verantwortung, Geduld und eine positive Zuneigung (Liebe) für die Tiere.
Und so ist es im Leben und der Kreislauf Mensch, Natur und Tierwelt schließt sich.
Ein paar schöne Momente habe ich fotografiert. Es war ein toller erlebnisreicher und für mich
ein unvergesslicher Besuch im Zoo.
4
1
3
1
1
1
2
1
1
2
1
1
1
2
2
2
1
2
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
17.931
Peter Pannicke aus Wittenberg | 27.02.2018 | 19:31   Melden
2.050
marlit rendelmann aus Halle (Saale) | 27.02.2018 | 19:39   Melden
17.996
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 28.02.2018 | 10:00   Melden
3.493
Lothar Teschner aus Merseburg | 02.03.2018 | 16:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.