Ein unerwarteter Besuch zweier Schwanzmeisen, Reiterfolge und Impressionen aus der Natur - Die Woche der Bürgerreporter

 

In der vergangenen Woche war in der Region wieder jede Menge los. Die Bürgerreporter sammelten spannende Geschichten, schrieben über erstaunliche Beobachtungen und ließen uns an zahlreichen Schnappschüssen teilhaben. Die meist gelesenen Beiträge der vergangenen Woche haben wir nun noch einmal zusammengetragen.

Ein seltener Gast in Halle (Saale)

Eine Schar kleiner Vögel okkupierte kürzlich einen aufgehängten Meisenknödelvon Bürgerreporterin Gabriele Degen. Vorher wurde dieser beliebte Vogelsnack lediglich von Kohlmeisen und zwei Blaumeisen besucht. Daher fragte sie sich nun: Welcher Vogel hat den Weg zu der von mir aufgestellten Futterstelle gefunden? Und so gab Sie die Frage an die Bürgerreporter-Community weiter. Und natürlich dauerte es nicht lange, bis der entscheidende Tipp aus den Reihen der Bürgerreporter kam: Es handelte sich um eine Schwanzmeise. Seit 2012 stehen die Vögel auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. Umso größer war Gabriele Degens Freude darüber, dass die seltenen Vögel den Weg zu ihrer Futterstelle gefunden hatten. Ihr Artikel über dieses Erlebnis wurde in der vergangenen Woche am häufigsten gelesen.

Vizekreismeister kommt vom Reitverein Großkorbetha

Ein Artikel von Steve Franke wurde in der vergangenen Woche ganze 67 Mal gelesen, weshalb er auf dem zweiten Platz gelandet ist. Darin schreibt der Bürgerreporter aus Weißenfels über die Vizemeister vom Reitverein Großkorbetha.
Die 19 jährige Michelle Brachwitz trat am vergangenem Wochenende mit ihrem Pferd Quintera zu 3 Prüfungen im Zeitzer Ortsteil Bergisdorf an. Neben einer Springprüfung der Klasse A**, wo sie den 8. Platz erreichte, absolvierte sie 2 Springprüfungen der leichten Klasse (L-Springprüfung) an.
Bei der ersten L-Springprüfung am Samstagmorgen, bei der bis zu 1,20 Meter hohe Hindernisse zu überwinden waren, erreichte sie mit einem fehlerfreiem Ritt den 8. Platz. Dabei sammelte sie wertvolle Punkte für die Kreismeisterschaft des Burgenlandkreises.

Finale am Sonntag

Das Finale der Kreismeisterschaft stand am Sonntag an. Ein ziemlich gut besuchter Reitplatz, ein verschlungener und schwer gebauter Parcours und starke regional bekannte Mitstreiter, wie Stefan Gentzsch aus Droyßig, forderten dem Reitteam Brachwitz-Thaut einiges ab. Hoch konzentriert startete man in die erste Runde der L-Springprüfung. Wie bereits am Vortag schaffte Michelle hier einen fehlerfreien Ritt. In der nun folgenden Siegerrunde gingen die jeweils 8 Besten der ersten Runde an den Start. Hier fielen im Durchgang von Michelle Brachwitz mit Quintera zwei Stangen, so dass am Ende 8 Fehlerpunkte und der 5. Platz zu Protokoll stand.

Zweiter Platz in der Keismeisterschaft

Durch die am Samstag in Bergisdorf bereits absolvierte Wertungsprüfung stand für Michelle Brachwitz am Ende des Turniertages der zweiter Platz in der Kreismeisterschaft des Burgenlandkreises fest. Den Kreismeistertitel konnte Stefan Gentzsch auch 2015 verteidigen.

Impressionen von der Goitzsche

Lothar Wobst war in der vergangenen Woche an der Goitzsche unterwegs. Dort hat er allerhand Fotos von der Natur geschossen und diese im Mitmachportal veröffentlicht. Seine Fotostrecke wurde insgesamt 64 Mal angesehen und ist damit auf dem dritten Platz der am meisten gelesenen Artikel der vergangenen Woche gelandet.

Eichelhäher in Raghun-Jeßnitz

Und wieder einmal zeigt sich: Die Natur und ihre Fauna gehören zu den beliebtesten Themen der Bürgerreporter. Susanne Meier hat sich in der vergangenen Woche auf einen kleinen Ausflug begeben und dabei zahlreiche Schnappschüsse von einem Eichelhäher geschossen, der ihren Weg kreuzte. Ihre Fotos wurden 58 Mal angesehen und gehören damit zu den beliebtesten Beiträgen der vergangenen Woche.
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.