Ein vor über 100 Jahren geschriebenes Gedicht bis heute AKTUELL!!!!!!

Gedenktafel am Pfarrhaus der Moritzkirche in Halle/S.
Armin Stein schrieb ein Gedicht zur Wende vom 19.Jhdt.zum 20.Jhdt.
Es ist auf die heutige Situation in der Welt übertragbar und aktuell wie damals.

Freiheit! Gleichheit! Brüderlichkeit!

Die ihr von Gleichheit schwärmet
Und von der Freiheit Licht,
Ach,heut und morgen taget
Uns dies Gestirn noch nicht!
Geht rings der Völker Ringen:
Nicht lenzeslaue Luft
Umwittert euch erfrischend,
Nein trüber Pulverduft.
In rauchgeschwärzten Wolken
Rasselt die Zukunft an,
Ihr Bannerspruch:Hie tausend
Und dort der eine Mann!
Es naht sich ein Jahrhundert
In blutig düst`rem Glanz,
Wo unter Hunderttausend
Des ruhmes Lorbeerkranz.
-------------
Nur einer wird empfangen,
Der für sein Land den Thron-
Gleichviel,nur Namen!-opfert
Selbst eine Million....
So rauh es mag erklingen,
Erschreckend,ehern,kalt,-
Das Recht liegt auf der Spitze
Des Schwertes,der Gewalt!
Die Freiheit und die Gleichheit,
Der Brüderliebe Traum,
Sie wohnen nicht wo Völker
Sich um der Erde Raum
Befehden,hungerlechzend:
Im stillen Todtenreich
Ach sind nur,wie vor Zeiten
Sich alle Menschen gleich!
von Armin Stein
Fundstelle:Deutsches Literaturarchiv Marbach
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.