Erfrischung pur: Der Hufeisensee in Halle

Der Hufeisensee verspricht neben einer ordentlichen Abkühlung vor allem Natur pur.
Halle (Saale): Hufeisensee | Der Hufeisensee, ein überflutetes Tagebaurestloch ist eine beliebte Option zur Erfrischung im Osten Halles. Hier kann man naturbelassen baden und sich die Fische um die Füße schwimmen lassen, doch Achtung: Natur hat seinen Preis. Am Hufeisensee gibt es keine Wasserwacht, der Einstieg ins Wasser ist zum Teil nur über algige Steine möglich (rutschgefahr!) und bewacht ist das Ufer des Hufeisensees auch nicht.

Doch diese Aspekte sind schnell vergessen, wenn man es sich im Schatten der Bäume bequem gemacht hat und auf den ruhigen See blickt. Da zieht eine Enten-Familie ihre Runde, Libellen schwirren im Schilf und die Pflanzen stellen eine natürliche Lärmbarriere dar, so dass der Besucher seine Ruhe hat und den Alltag vergessen kann.

Und hat man sich erst einmal in die Fluten gestürzt, hat man 70 Hektar schönsten Sees zum plantschen und schwimmen für sich erobert.
2
1
1
1
1
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
11.503
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 25.07.2013 | 06:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.