Gasthof, Bahnhof Rosengarten

Haus Rosengarten vor dem Einsturz

Verkauf, Versteigerung

Ein Zweigeschossiges Haus, genannt "Rosengarten", in der Merseburgerstraße 300,
hatte eine Geschichte. Nach der Wende verkauft, versteigert und vergessen... Nein, vergessen wurde es nicht, denn es wurde als denkmalgeschützte Haus dokumentiert. Trotz alledem passierte in den vielen Jahren nichts. "Dornröschenschlaf"
Dieses Gebäude war ein Bau im Heimatstil, mit seitlichen Saalanbau und Rundbogenfenstern mit interessanten Putzdekor versehen. Es befand sich auch noch ein Treppenturm am Saal.

Einsturz und Abriss

Nach dem Einsturz erfolgte der schnelle Abriss vom Saal. Wie schnell dann der Abriss erfolgte ...man stellt sich die Frage...warum wurden die vielen Jahre vorher nicht genutzt, um dieses Haus baulich zu erhalten?! Leider gibt es in Halle viele solche traurigen Anblicke mit ihren eigenen Geschichten.
Ein Lichtblick, das vordere Gebäude soll erhalten bleiben. Nun es gibt auch positive Entwicklungen bei den denkmalgeschützten Häusern, welche mit Fördermitteln oder privaten Mitteln im neuen Glanz wieder erscheinen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
10.260
Ralf Springer aus Aschersleben | 24.02.2017 | 22:21   Melden
7.716
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 25.02.2017 | 13:58   Melden
17.816
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 25.02.2017 | 16:15   Melden
3.377
Lothar Teschner aus Merseburg | 25.02.2017 | 17:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.