Goldberg: Wenn der Wolf das Rotkäppchen küsst

Wenn der Wolf das Rotkäppchen küsst...
Halle (Saale): Goldberg an der B100 |

Märchenhaftes Familienfest auf dem Landgutsitz Goldberg an der B100. Eingeladen hatten 16 Einrichtungen des PARITÄTISCHEN Sozialwerkes Behindertenhilfe der PSW-GmbH.


Es war einmal ... ein goldener Berg, in welchem große Schätze vermutet wurden. Dieser gehörte zum Reich des Königs Wilfried. Und weil auch Hoheiten immer mal nach dem Rechten sehen müssen, gab es am Samstag auf dem Landgutsitz des PARITÄTISCHEN königlichen Besuch.
Das ganze Gelände war mit sehr viel Liebe zum Detail in ein zauberhaftes Märchenland verwandelt worden.

Ihre königliche Majestät Wilfried der Weiße und ihre Lieblichkeit Prinzessin Winnifried gaben sich die Ehre, auf dem Landsitz vorbeizuschauen. Hier wimmelte es geradezu vor Elfen und Prinzessinnen, Kobolden und Hexen.
Die kleinen und großen Untertanen vergnügten sich mit "Franz dem Knallfrosch" oder verfolgten die märchenhaften Theateraufführungen. Spiel und Spass gab es bei den 7 Zwergen, Rapunzel und dem kleinen Muck.
Die königliche Kutsche durchquerte das halbe Königreich im Galopp, gezogen von Bine und Pia, den stolzen Pferden des Herrschers.

Für das leibliche Wohl war in jeder Weise gesorgt. Frau Holle hatte ihren Backofen angeheizt und ihre Helferlein buken ganz modern knusprige Pizza. Viele fleißige Hände hatten tüchtig gerüttelt und geschüttelt. So gab es leckeren Apfelkuchen und andere Varianten des Backwerks.
Die Goldmarie stand derweil an einer geheimnisvollen Wettermaschine und drehte zuckersüsse, weiße Wölkchen für kleine Kindermünder.
Aber auch Deftiges für das darbende Volk wurde angeboten. Im Märchenland soll ja niemand Hunger leiden.
Der König war so angetan vom bunten Treiben, dass er seine Schatzkammer öffnete und gegen einen kleinen Obolus konnte sich das Gesinde an der Verteilung der Reichtümer mittels Los beteiligen.
Und wenn man dann sieht, dass der Wolf das Rotkäppchen küsst, dann ist die Märchenwelt ja wohl in allerbester Ordnung.

Höhepunkt des Tages war die öffentliche Audienz auf dem roten Teppich. Mit zartem Knicks und tiefer Verbeugung grüßten buntgewandete Untertanen ihren König und seine schöne Königstochter, die sich huldvoll bedankten.
Und wenn sie nicht gestorben sind.....

.... dann könnt Ihr alle recht bald wieder das Landgut besuchen. Denn dort gibt es auch ohne Märchenwelt allerlei zu entdecken: Tiere verschiedenster Art, einen Bauergarten u.v.m.

PS: Damit in meiner überschwänglichen Begeisterung der Text nicht unlesbar lang wird, habe ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheit ein paar Bilder mehr eingestellt und daraus eine kleine Bildergeschichte gemacht. Viel Spaß damit!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
14.703
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 15.09.2015 | 17:09   Melden
7
Christine Jäger aus Kabelsketal | 15.09.2015 | 19:45   Melden
3.353
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 16.09.2015 | 13:04   Melden
748
Gabriele Degen aus Halle (Saale) | 16.09.2015 | 20:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.