Graffitimalerei gegen Rechtsextremismus

Am vergangenen Samstag konnte jeder Bürger mit bunter Kreide seine Ideen und Wünsche für eine Verschönerung oder Veränderung der Stadt Halle auf den Marktplatz malen.

Der Verein "Freiraumgalerie" hat vor Beginn einen Grundriss der Stadt Halle gezeichnet. Hier konntesich jeder in seinem gezeichneten Stadtgebiet künstlerisch und ideenreich darstellen. Es waren viele Familien mit Kindern, Vereine und Jugendliche gekommen.

Warum? Man setzte ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und will damit zum Ausdruck bringen, dass die Stadt Halle sehr kreativ und offen sein kann. Bedauerlicherweise begegnet uns dieses Thema zu oft und das ist noch zu viel.
Unser Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand hatte die Bürgerrinnen und Bürger aufgefordert, bei dieser Aktion mitzumachen. Anwesend waren auch Stadträte und bekannte Künstler. Die Bürger hatten die Möglichkeit, ihre Probleme oder Wünsche zu äußern oder malerisch darzustellen. Tolle Sache!

Einizg das Wetter war nicht geeignet für diese Art der Kreidemalerei. Leider hat der Regen die Wünsche schnell verblassen lassen und weggespült.
Mir hat diese Aktion gefallen und könnte bei schönen Wetter wiederholt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.