Großbrand im Chemiepark und Sommerselfies - die Woche der Bürgerreporter

Großbrand in Greppin - Bürgerreporter Tom Musche war vor Ort.
 
Selfie-Action: Reiner Eckel hat dieses Foto für die Aktion eingereicht.

Heiß her ging es nicht nur bei den Luftwerten. Auch die Feuerwehr hatte in der vergangenen Woche alle Hände voll zu tun. Ein Großbrand im Chemiepark in Bitterfeld beschäftigte die Kameraden. Was die Bürgerreporter noch bewegte, folgt an dieser Stelle wieder in unserer Zusammenfassung zu Wochenbeginn.


Die Löscharbeiten dauern viele Stunden

an. Die Nerven der Feuerwehrleute werden dünner. So berichtet Bürgerreporter Tom Musche am vergangenen Dienstag über den Großbrand im Chemiepark im Bitterfelder Ortsteil Greppin. "Am 04.08.2015 geriet im hinterem Bereich eine Produktionshalle mit Anbau im Brand. Aufgrund von mehreren Explosionen breitete sich das Feuer rasend schnell aus und zerstörte schließlich das komplette Gebäude", schreibt Musche. Zwei Personen werden verletzt. A Den ausführlichen Bericht und ein Video finden Sie hier. Mit fast 600 Lesern ist es der meistaufgerufene Beitrag der vergangenen Woche. Ein sachlicher Bericht der Feuerwehr ist hier zu finden.

Mit einem Reifenschaden

ist am Montag ein Lkw auf der Autobahn 9 liegengeblieben. Auch hier war Bürgerreporter Tom Musche vor Ort. "Auf der A9 bildete sich bis weiter hinter der Abfahrt Bitterfeld ein Stau. Erst eine Stunde später konnte die mittlere Spur freigegeben werden. Die Feuerwehr aus Zörbig leistete vor Ort gute und schnelle Arbeit, trotz dieser hohen Temperaturen", schreibt Musche. Der Beitrag erreichte 289 Leser.

Für gute Laune sorgen Ferien.

Wie das aussehen kann, will die MZ wissen und deshalb in der vergangenen Woche einen Selfie-Aufruf gestartet. Gesucht werden lustige Sommer-Schnappschüsse unter dem Motto: "Wie überstehen Sie die heißen Tage?". Noch bis Ende der Woche läuft die Aktion, die mit knapp 200 Lesern auf dem dritten Platz der Top 3 der meistgelesenen Beiträge landet.

Auf den Beginn der Getreideernte

hat Siegfried Behrens aufmerksam gemacht. Der Bürgerreporter aus Halberstadt zeigt malerische Fotografien aus dem Vorharz. "Bis spät in der Nacht sind die Erntekapitäne auf ihren Feldern im Einsatz", schreibt Behrens. Seine Bilder sehen Sie hier.

Unheilbar krank


Auch das Schicksal der unheilbarkranken Dessauerin Antje Wunderlich hat die Bürgerreporter beschäftigt. Die 37-jährige alleinerziehende Mutter ist unheilbar an Krebs erkrankt. Das Jobcenter jedoch meint in einem Gutachten, Antje Wunderlich könne bald wieder arbeiten. Liane Griedel schildert wie das Dessauer Ehrenamtsnetzwerk nach einem MZ-Artikel entschied, der Frau ebenfalls zu helfen. Wie das möglich ist, lesen Sie hier.


Nach und nach ausgebremst

- so sieht Volker Schlösser das Konzept des Kleingartenwesens in Halle. Konzeption und Förderrichtlinien gäben den falschen Anreiz und so werde das Kleingartenwesen an sich auf Hinterhöfe und Straßenränder verbannt. "Die Kleingartenkonzeption der Stadt Halle und die Förderrichtlinie dazu setzen leider den falschen Anreiz. Hier wird nur auf die Erholung abgestellt. (Aber nicht auf die der Kleingärtner)", schreibt Schlösser und regt zur Diskussion an. Wer seine Erfahrung teilen will, diskutiert hier mit.

Zum Tag der offenen Tür hat Hildegard Stelzig das Hofgut Niederröblingen besucht. "Auf dem Hof waren die modernen Maschinen zur Besichtigung ausgestellt, die für unsere Väter, die ehemaligen Landbesitzer und Bauern, die schwere körperliche Arbeit in ihrem Leben verrichten mussten, Utopie gewesen wäre", schreibt Stelzig. Damit gibt die Bürgerreporterin einen Einblick in die Nachbarschaft und in einen Ort, der vielen sonst unbekannt geblieben wäre. Vor Ort gab es auch Musik und natürlich für alle Gäste einige Gaumenfreuden.

In der Ferienzeit geben viele Bürgerreporter auch Ihre Eindrücke von Reisen wieder. Lothar Wobst hat am Wochenende die 25. Hanse Sail in Rostock besucht.
Ulrich Kruggel war in Hamburg und Elke Alsleben hat Eindrücke aus Italien.

Damit allen Bürgerreportern wieder vielen Dank für Ihre vielen Berichte.


Das letzte Wort ...


... bezieht sich heute auf einen Artikel der vergangenen Woche. Hier wurden die "aktivsten Bürgerreporter" vorgestellt. Dabei hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Nicht die aktivsten generell, sondern zu diesem Zeitpunkt wurden gelistet. An dieser Stelle deshalb noch einmal die Auflistung, der fünf aktivsten Nutzer generell. Hier steht an erster Stelle Bilderkönig Peter Pannicke aus Wittenberg mit mehr als 1100 veröffentlichten Beiträgen. Manfred Wittenberg, der früher sehr aktiv war und nun sich etwas zurückgezogen hat, belegt dennoch Platz zwei mit mehr als 860 Beiträgen. Lothar Wobst aus Wolfen hat inzwischen ebenfalls mehr als 860 Beiträge veröffentlicht und könnte bald an Platz zwei vorrücken. Es folgen Willgard Krause mit knapp 800 Beiträgen, Gerd Born mit 630 Artikeln. Auf den nächsten Plätzen liegen Ulrich Kruggel, Siegfried Behrens, Steffen Schmidt, Karin Lehmann und mehr. Natürlich gibt es hier keinen Wettbewerb. Der Richtigkeit halber sollte diese Aufzählung jedoch hier nicht fehlen.

Damit allen Bürgerreportern einen guten Start in die neue Woche.
Ich freue mich auf viele spannende Berichte
Kathleen Bendick
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
9.065
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 10.08.2015 | 22:31   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 11.08.2015 | 11:16   Melden
9.065
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 11.08.2015 | 17:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.