Halle im Spiegel der Vergangenheit Teil 14

Bild 1: Franckeplatz

Nach langer Zeit gibt es nun doch wieder neue Aufnahmen von historischen Plätzen in Halle.




Diesmal hatte ich eine kleine Runde vom Franckeplatz bis zur Saline gedreht und neu gefundenes Bildmaterial vor drei Objekte gehalten.

Bild 1: Der Franckeplatz


In den frühen Jahren des 20. jahrhunderts war noch nicht an die Hochstraße zu denken, daher war der Bereich vom Leipziger Turm bis zum Franckeplatz als Teil der halleschen Ringpromenaden dicht begrünt.
An den Straßenbahnen erkennt man, dass der Franckeplatz schon damals ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt war, der das Zentrum mit der südlichen Vorstadt verband.

Bild 2: Die Schwemme


Die sogenannte Schwemme befindet sich westlich des MDR-Runfunkhauses. Die Schwemme war die alte Brauerei und später ein Gasthaus, welches im Hintergrund zu erkennen ist.
Bemerkenswert ist, dass sich der gen Süden windende Weg in seinem Verlauf kaum geändert hat.
Jedoch mussten die Häuschen am Uferrand weichen und der Flusslauf teilweise in den Untergrund verlegt, sodass die Saale an dieser Stelle heute deutlich schmaler und ruhig fließender ist.

Bild 3: Die Moritzkirche


An der Gerbersaale gelegen zeigt sich hier die Moritzkirche, die bis zu einem Einsturz 1789 immerhin 95 Jahre lang einen Glockenturm besaß.
Die Gerbersaale fließt an dieser Stelle ebenfalls nicht mehr "über Tage", sondern fließt teilweise unter dem Hallorenring.

Wer Interesse hat, kann sich auch einige der zurückliegenden Teile ansehen.
Da sind Beiträge zur Großen Ullrichstraße, dem Kaiserdenkmal oder unter anderem auch dem Rannischen Platz zu sehen.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
10.852
Peter Pannicke aus Wittenberg | 08.02.2016 | 18:57   Melden
3.619
Gisela Ewe aus Aschersleben | 11.02.2016 | 10:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.