Halle im Spiegel der Vergangenheit Teil 15

Bild 1: Leipziger Turm mit Galgtor

Im 15. Teil der Reihe geht es um die klassische Altstadt von Halle.

Bild 1: Der Leipziger Turm mit Galgtor


Auf diesem Postkartenausschnitt, der übrigens einer der wenigen farbigen ist, sieht man das Galgtor der Stadt Halle.
Es befand sich ,wie auf dem Bild ersichtlich, östlich des Leipziger Turmes und führte zum heutigen Riebeckplatz, der damals der Hinrichtungsplatz der Stadt war.
Da dort dann der Galgen aufgestellt wurde, und die schaulustigen Hallenser zur Besichtigung dorthin wollten, gingen sie durch das Galgtor, welches ihnen den Weg wies.

Bild 2: Die Sternstraße


Die Sternstraße gehört zu den historischen Altstadtstraßen von Halle. Sie zweigt von der Rannischen Straße ab Richtung Großer Berlin und ist in ihrer Grundform den Bauten heute noch sehr ähnlich.
An der linken sichtbaren Seite befand sich ein Optiker. Eine Zeit lang war dort ein Lebensmittelgeschäft ansässig. Im Moment steht es leer und die Rolläden sind unten.

Das Renaissance-Haus


Das heute eine physiotherapeutische Praxis innehabende Gebäude stand lange Zeit leer. Für mehrere Jahre hatte dort die Stadtbibliothek ein Bücherlager mit regelmäßigen Verkaufstagen.
Seine Sanierung hat lange gedauert, doch seit einiger Zeit ist das Haus aus der Epoche der Renaissance wieder im ursprünglichen Zustand.
Einen detaillierten Artikel gibt es dazu auf MZ WEB.
1
1 3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
14.705
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 19.02.2016 | 15:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.