Im Jahr des Affen

Besucherin aus Brandenburg
Halle (Saale): Landesmuseum für Vorgeschichte | Einiges interessante von unseren Vorfahren.

Neandertaler entwickelt sich aus dem europäischen Homo heidelbergensis vor etwa 200 000 Jahren. Lebt in Mitteleuropa und besiedelt später Sibirien und den Nahen Osten. Neanderthalensis erreichte eine Körperhöhe von etwa 1,60 m groß und war wahrscheinlich hellhäutig mit glattem Haar.
Neandertaler in Europa und Asien lebend, war gut dem kalten Klimabedingungen angepasst, mit der Muskulatur und Knochenbau. Er/Sie bearbeiteten Häute mit Rippenknochen von Rentieren, stellte Gerbsud aus Eichenrinde her und einen Superkleber aus Birkenrinde her, Birkenpech, um Feuersteinenpitzen fest mit dem Lanzenschaft zuverbinden. Lederstücke wurden mit Tiersehnen oder Pflanenfasern zusammengenäht, Riemen zurecht geschnitten, Funde wie Schaber, Messer, Faustkeile, Spitzen mit SägeSteinsplittern und Lanzenspitzen... Zungenbein, konnte kommunizieren und mußte auch, um u.a. Jagden auf Großwild zu organisieren, sprach wahrscheinlich mit etwas tieferen Lauten.
Der Neandertaler starb vor 39 000 Jahren aus, wahrscheinlich durch einen Vulkanausbruch des Phelgäischen Feld. Die Caldera liegt in der Nähe des Vesuvs. Eine 1,10 m dicke Ascheschicht von diesem Vulkan wurde in Lybien, in Urulie, Rumänien und Rußland nachgewiesen. Asche blockierte einige Wochen das Sonnenlicht, Dunkelheit legte sich für einige Wochen über Europa und dann kam auch die Kälte... Die letzte Gruppe von Neandertalern überlebte in Gibraltur. So, eine neue Hypothese, lief vor einigen Tagen im TV. Vielleicht waren auch einige neue Viren aufgetreten, die vielleicht noch heute grazieren, so etwas wie Ebola, Zika o.ä. oder alles zusammen.
Der europäische Nandertaler erreichte den Nahen Osten vor etwa 95 000 Jahren.
Beide Arten, der Neandertaler und der H. sapiens begegneten sich vor etwa 55 000 Jahren im Karmal Gebirge, im heutigen Israel. Knochenfunden von beiden Specien fanden sich innerhalb weniger Kilometer voreinander entfernt. Sommer, Sonne, Strand, Sternenhimmel und Lagerfeuer oder kuscheliges am Winterabend beim Lagerfeuer... und so überdauerte im Europäer und Asiaten 1,5 - 2,1 % des Neandertal Erbgut in der DNA.
20-40 % des Genomes wird weitergegeben, bei jeden gibt es einen anderen Molekularer Abschnitt. Genetische Betrag des Neandertalers im heutigen Menschen: Krankheitsabwehr wie HLA, bekämpfen Viren und Bakterien, Imunsysthem, In der Toscana haben die Menschen etwa 4 % Neandertaler DNA in sich, in Asien nur etwa 2 %. 10:1 war der Neandertaler unterlegen, wahrscheinlich absorbt.
... und da ist noch der Denisova Mensch, er entstand aus einer Verbindung mit dem Neandertalern. In Papua Neugiea wird noch 5% Erbgut nachgewiesen

Die Linie in Europa:
Homo habilis - Homo ergaster ?- Homo heidelbergensis - Homo neanderthalensis -H. sapiens

Afrika:
Homo habilis - Homo ergaster - Homo heidelbergensis - Homo sapiens

Ahnentafel der Menschheit ohne Nebenlinien und Unterarten

vor 7 Mio. Jahren: Sahelanthropus tschadensis -
dieser Primat bewegte sich oft aufrecht, so groß wie in Schimpanse

ca. 6 Mio. Jahren: Orrorin tugensis - Vormensch, läuft vorwiegend aufrecht

vor 5.5 Mio. Jahren: Ardipithecus kabadda - geht aufrecht

vor 4.4 Mio. Jahren: Ardipithecus ramidus - ernährt sich von Mischkost, etwa 1,20 m groß

4.2 - 3.9 Mio Jahren: Australopithecus anamensis - ein erste Vertreter von Australopithecinen

vor 3.7 - 3 Mio Jahren: Australopithecus afarensis - Lucy, wahrscheinlich der Vorgänger des Homos

vor 2.4 - 1.5 Mio Jahren: Homo habilis - etwa 1,35 m , kommunizierten diese Gruppe bereits? Vorfahr aller späteren Arten - vorherrschende Meinung der Wissenschaftler - Funde in Süd- und Ostafrika * frühster bekannter Vorfahr, etwa 1,20 m groß, ernährte sich von eiweißreicher Nahrung,Mischkost mit viel Fleisch

Australopethecus sediba - der neuste Fund ist 2 Mio Jahre-

vor 2.4 - 1.8 Mio Jahren: Homo ruduolfensis - lebte mit dem H. habilis und war vielleicht Ahne des H. ergaster,
Homo rudolfensis, Unterkiefer in 2.4 Mio alten Sedimenten gefunden

1.9 - 700 000 Jahren: Homo ergaster - war vielleicht der erste der kaum noch Fell hat, mit modernen Körperbau und Vorfahr aller späteren Homo Arten, 1.85 m stammt, stammt vielleicht vom H habilis oder H rudolfensis, erreicht um 1.8 Mio den Nahen Osten und später den Kaukasus
Jahren * erreicht vor etwa 1.8 Mio Jahren den Kaukasus und vorher das Mittelmeer, Routen nach Südostasien * Faustkeil * aufrechter Gang, etwa 1.75 m groß, Langstreckenläufer * Nasenlöcher weisen nach unten, kürzere Arme und längere Beine als H habilis

vor 1.8 Mio Jahren: Homo georgicus - entstand aus dem Homo ergaster der aus Afrika kam
* lebte vor 1.8 Mio Jahren in Georgien, 5 Schädel, sind die ältesten Funde Urmenschenfunde außerhalb Europas * lokale Unterart des Homo ergaster mit archaischen Zügen? , hat Ähnlichkeit mit den H. ergaster * Funde: in Dmasini, 60 km südlich von Tfliss gefunden

vor 1.6 Mio - 65 000 Jahren: Homo erectus Vorfahr: Homo ergaster oder H. georgicus als Subspezies des H. ergaster?
*entstand in Asien aus dem Homo ergaster, in einer chinesischen Höhle wurden 17 000 Steinwerkzeuge und Teile von Knochen von 50 Individuen * entsteht vielleicht in Ostasien, nachdem Gruppen aus Afrika vor 1.6 Mio dorthin gewandert ist * baut Hütten, kennt Feuer * etwa 1.60 m und etwa 50 kg * Funde auf Java, China, Belzingsleben

600 000 - 200 000 Jahren: Homo heidelbergensis - aus dieser Gattung entstand der Neander-taler und der Homo sapiens * lebte in Nord- und Südafrika und Europa * etwa 1.65 m, in Europa robuster Knochengerüst als in Afrika * jagt mit Holzspeeren, technisch weitentwickelter Faustkeil um Heidelberg gefunden

vor 400 000 - 40 000 Jahren Denisova - Mensch, stammt wahrscheinlich vom H. heidelbergensis ab, der Denisova paarte sich mit dem Homo sapiens und dem Neandertaler, vielleicht stammt das Gen, das den Tibeter ermöglicht in großen Höhen zu leben vom Denisova Mensch
Funde: zwei Backenzähne, eine Fragment aus der Spitz eines kleinen Fingers Fundort: über den Fluß Anju, Denisova - Höhle, Altai, und in einer 50 000 - 30 000 Jahre alten Sedimenten gefunden
* vor 70 000 Jahren lebte der enge Verwandte des Neandertalers

vor 200 000 - 39 000 Jahren: Neanderthalensis - europäische Art, die während der letzten Eiszeit lebte, stammt vom Homo heidelbergensis, der nach Europa wanderte
Homo Neandertalensis, geschickter Jäger und Handwerker
* lebte vor etwa 200 000 Jahren - 39 000 Jahren * entwickelt sich aus der europäischen Gruppe des Homo heidelbergensis, nach der Einwandereung in Europa gab es starke Klimaschwankungen * dadurch wird der Körper robuster, schwerer Knochenbau und kräftige Muskelausprägung, etwa 1.60 m

vor 200 000 Jahren: Homo sapiens - stammt vom H heidelbergensis in Afrika ab, der Homo sapiens lebten in Südsibirien gemeinsam, mit H erectus, H neanderthalis und den Denisova Mensch und er verdrängte aller andere Arten, nur der Homo sapiens lebte weiter
* entwickelte sich vor 200 000 Jahren aus dem Homo heidelbergensis in Afrika diese Entwicklung dauerte etwa 2,5 Mio Jahre * mit 195 000 Jahre, das älteste Fossil eines Homo sapiens - Nähe des Flußes Omo, in Äthiopien * lebte mit den Neandertaler in Europa und Asien und den Denisova Menschen aus Sübsibirien * wahrscheinlich stark pigmentiert durch die Sonneneinstrahlung, etwa 1,75 m Geschicklichkeit, Kreativität, Geistesstärke ( 1400 m3 ) * graziler Langstreckerläufer

Das ist kein wissenschaftlicher Artikel und hoffentlich tummeln sich hier keine Flüchtigkeitsfehler.

Empfehlung: Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle für Information über H erectus bilzigslebenensis, mit ausgestellten Werkzeuge und Knochenfunden. http://www.steinrinne-bilzingsleben.com/index.php?article_id=7

Wer sich genauer informieren möchte: GEOkompakt Nr. 41 Neandertaler und die neusten wissenschaftlichen Publikationen.


http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/dauerausstellung/altsteinzeit/
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
3.587
Gisela Ewe aus Aschersleben | 12.02.2016 | 22:17   Melden
11.438
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.02.2016 | 03:56   Melden
1.857
Yvonne Rollert aus Halle (Saale) | 13.02.2016 | 08:36   Melden
1.249
Lothar Teschner aus Merseburg | 13.02.2016 | 08:39   Melden
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 13.02.2016 | 12:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.