Im Süden tut sich was

Wenn Halle ein Dorf ist, dann ist ein Netzwerk eine tolle Sache, sich noch schneller und besser kennenzulernen.

In vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern des halleschen Südens stellte sich heraus, dass ein gemeinschaftliches Auftreten nach außen das Ansehen des Südens erheblich verbessern kann. Gemeinsam kann die Lösung von Problemen aktiv in Angriff genommen werden.

Aus diesem Grund wurde im November 2011 das Netzwerk Süd Halle/Saale gegründet. Die Mitglieder sind Menschen, die im Süden Halles leben und arbeiten oder sich einfach gern engagieren. Ihre Motivation: Optimierung der Lebens- und Arbeitsbedingungen des halleschen Südens, Schaffung langfristiger Kontakte, schnelle Mobilisierung von Gleichgesinnten, gegenseitige Unterstützung, produktiver Erfahrungsaustausch, die erfolgreiche Umsetzung gemeinsamer Projekte.

Unter dem Motto „Weniger meckern, mehr mitmachen“ kommen die Netzwerkerinnen und Netzwerker regelmäßig zusammen. Ein nächstes Treffen findet am 26.05.2014 in den Räumlichkeiten des Sportvereins BUDOKAI e. V. (Am Mühlholz 31) um 19.00 Uhr statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen: Hochwasserschutz, die weitere Gestaltung der Grünfläche zwischen Florian-Geyer-Platz und Sparkasse sowie die Vorbereitung kommender Stadtteilfeste.

Neue Gesichter sind gern gesehen und können ihr Interesse unter folgender Telefonnummer 0345/77579281 bekunden oder Kontakt über Facebook aufnehmen: https://www.facebook.com/NetzwerkSuedHalleS.

Eine gute Sache, um den Süden ein Stück voranzubringen und damit der gesamten Stadt etwas Gutes zu tun.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 08.06.2014 | 11:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.