Im Wald gibt's wieder Bückware

Die relativ warme, aber wechselhafte und niederschlagsreiche Witterung sorgt dafür, dass in diesem Jahr schon jetzt in den Wäldern die Herbstpilze zu finden sind. ...wenn man sich die Mühe macht, sie zu suchen. Steinpilze, Maronen, Rotfußröhrlinge sind im Kommen.

Noch sind die meisten von ihnen recht klein und niedlich, sodass man sie mehr ahnt, als sie zu sehen sind, aber trotzdem künden sie davon, dass die Wälder den Pilzsammlern jetzt bei jeder Suche eine reichliche Mahlzeit bescheren können.

Wir waren am Sonntag auf der Pirsch durch Wald und Forst und am gestrigen Mittwoch auch. Nun können wir zusammenfassend sagen, dass sich die Menge der gefundenen Pilze schon verdoppelt hat. Das ist vielversprechend und tröstet uns über die Tatsache hinweg, dass es derzeit hin und wieder mal regnet.

Sommerwärme und Pilzreichtum vertragen sich eben nicht. Hat man das eine, fehlt das andere.

Wir beherzigen bei unserer Suche die Grundsätze:

1. Nur die Pilze sammeln, die man genau kennt.
2. Im Zweifelsfall - die Pilze lieber stehen lassen.
3. Pilzberatung - nichts dem Zufall überlassen.
4. Luftige Lagerung unterwegs - schnelle Zubereitung daheim.
5. Nur die Menge sammeln, die man verbrauchen kann.
6. Nichtessbare Pilze sind stets schöne Objekte fürs Foto.

... und nie vergessen: Auch ohne Pilze sieht man bei einem Spaziergang durch den Wald viel Interessantes und hilft seiner Gesundheit auf die Sprünge ... oder man bückt sich freiwillig bis zum Boden... ;-)

Na, schon Lust bekommen ... und Appetit? Dann wünsche ich viel Erfolg.
1 1
2
2
1
3
2
1
2
1
2
1
2 2
2 1
2 1
2 1
2 1
2 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
43
Uta Stöhr aus Halle (Saale) | 23.08.2014 | 20:52   Melden
11.509
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 24.08.2014 | 08:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.