Initiative gegen Hundehaufen auch in Halle?

Gassi gehen nur mit Beutel

Was bitte soll mit diesem Artikel in der letzten MZ vermittelt werden?
Im Grunde doch nur, dass die Behörden diesem Zustand mehr oder weniger hilflos gegenüberstehen. Es ist ja auch nicht einfach zu lösen.
Hundehalter, die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner wegräumen, sollten sich jetzt bitte nicht angesprochen fühlen. Denn es gibt sie tätsächlich , die ordentlichen Frauchen und Herrchen.
Über die Äußerung des Datenschutzbeauftragten von Bernburg musste ich dann doch schmunzeln. Sicher ist dessen Hinweis anderst gemeint als geschrieben wurde oder es ist ein Witz.
Wie kann abgelichtete Hundekacke Persönlichkeitsrechte des Halters verletzen?
Da muss Frauchen oder Herrchen doch mit aufs Bild oder?
Wenn Hundekacke als Kunstobjekt dargestellt werden könnte, hätten wir in unserem Wohnviertel rund um die Wegscheiderstraße eine super Freilicht-Galerie.
Böse Zungen nennen diese Straße treffender "Wegscheisserstraße".
Ich verlasse in den frühen Morgenstunden (es ist noch dunkel) das Haus und laufe hier schon Gefahr , dass genau vor der Tür Hundescheiße plaziert ist.
Sehe ich diesen Haufen, habe ich Glück. Sehe ich ihn nicht , bemerke aber dass ich in einen solchen getreten bin, habe ich immer noch Glück.
Denn wenn ich es nicht bemerke und in mein Auto steige, kann der Tag wirklich nicht besser beginnen.
Hat es nicht gleich vor der Haustür geklappt, dann bestehen bis zum abgstellten Auto noch einige Möglichkeiten einen Treffer zu landen.
Die Aussage unseres Stadtsprechers Herrn Bock ist doch, ich bitte um Entschuldigung "Kacke".
Im Jahr nur 9 Bußgelder bei 9000 angemeldeten Hunden und Kontrollen ob Beutel mitgeführt werden.
Eine richtig gute Bilanz! Da wurde ja ordentlich kontrolliert.
Ich habe noch zu keiner "Gassizeit" Mitarbeiter des Ordnungsamtes in meinem Wohnviertel gesichtet, die gegebenenfalls Frauchen oder Herrchen zur Rechenschaft ziehen.
Warum wird in dieser Sache nicht mal gezielt und etwas verdeckt zur schönsten "Hundekackzeit" angerückt?
Da könnte doch gleich Bürgernähe praktiziert werden und unser Stadtsprecher hätte in der Sache mal etwas zu berichten.
Zum verteilen von Parkknöllchen rückt man doch auch zum Komplexeinsatz aus.
Warum ist das Ordnungsamt bei Parkverstößen nicht auch so "bürgerfreundlich"?
Ein "Parkknöllchen ist natürlich effektiver und stressfreier verteilt.
Ich vermute dass sich in unserer eigentlich schönen Stadt diesbezüglich nicht viel ändern wird, denn es gehört schon etwas Mut und Durchsetzungsvermögen dazu, sich mit Hundehaltern auseinanderzusetzen.
Ich kann jedenfalls nicht wirklich erkennen, wie die Behörden unserer Stadt diesen unschönen Hinterlassenschaften den Kampf ansagen wollen.
Vielleicht ist der Vorschlag des Ortsbürgermeisters von Bernburg doch nicht so abwegig.
Es wäre doch schön, wenn sich alle Hundhalter um die Hinterlassenschaften ihrer Hunde kümmern würden. Weniger Ärger und alles wäre gut.
Meine eigenen Erfahrung belegen, dass Diskussionen mit problematischen Hundebesitzern nur selten zum Erfolg führen, da diese nur selten einsichtig sind.
Also liebe Hallenserinnen, Hallenser und Gäste bitte im eigenen Interesse immer schön die Augen offen halten.
Hundkacke liegt überall.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.