kostenfreier ÖPNV

Durch den Beitrag von Herrn Panse am 02.03. in der MZ fühle ich mich angeregt, zwei Ergänzungen anzumerken. Mit dem häufigen Befahren der Linie 3 durch Tatra-Straßenbahnen wurde die HAVAG meiner Meinung nach nicht nur unglaub-würdig, sondern sie zieht bei Abonnenten einen jährlich steigenden Preis bei gesunkener Qualität ein. Das ist eine Täuschung und nicht zu tolerieren. Meine Frau und ich freuen uns daher auf jeden Niederflurwagenzug, damit wir uns mit Gehstock und unter Mobilisierung unserer Kräfte nicht Stufe für Stufe am Tür-gestänge der Tatra ins Wageninnere ziehen müssen. Es gab mal eine Zeit, als die Linie 10 von Trotha nach Neustadt durchgängig fuhr. Leider wurde diese Qualität gestrichen, man muss auf dem Markt umsteigen, und dort orientiert sich der Fahr-plan nicht ständig nach der Linie 3. Da in Trotha viele ältere und gebrechliche Fahrgäste wohnen, ist sowohl letzteres als auch das Ein- und Aussteigen in und aus einer Tatrabahn stets eine Herausforderung und jedenfalls kein Beitrag zu Rechtssicherheit und Barrierefreiheit. Der Beobachtung von Herrn Panse, dass die Bahnen zeitweilig übervoll sind, will ich hinzufügen, dass eine stetige Zunahme der Straßenbahnnutzung durch Eltern und Großeltern mit Kinderwagen, Zuwan-derern mit Kinderwagen und mehreren begleitenden Kindern, Rollstuhlfahrern und Rollatornutzern sowie ab und an Fahrradnutzern zu verzeichnen ist. Außerdem brachte die Wandlung der Lebensweise mit sich, dass viele Fahrgäste mit Ruck-säcken (und Schulkinder mit voluminösem Ranzen) die Straßenbahn nutzen. Dadurch wird der Platz an den Tür-bereichen und in den Gängen der Bahnen immer knapper. Es wäre also meiner Meinung nach geboten, in erster Linie die Qualität der Beförderungsleistungen (Liniennetz, Linienfolge, Wagenumbauten) spürbar voranzubringen, als solche illusorische Maßnahme, wie den kostenfreien ÖPNV zu installieren, der alle Probleme nur verschärfen würde.
Mit freundlichen Grüßen Abonnent Bernd Heyroth




 
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.