Lebendige Schulpartnerschaft zwischen Halle und Sardarapat (Armenien)

Armenische Schüler in ihrem neuen Deutsch-Unterrichtsraum in der Mittelschule Sardarapat (Foto: Foto: R.Schulze)
Reilschule Halle übergab 1000 Euro an Mittelschule Sardarapat

Ende September/Anfang Oktober besuchte eine Delegation aus Lehrern und Schülern der Sekundarschule „Johann Christian Reil“ Halle im Rahmen einer Schulpartnerschaft die Mittelschule in Sardarapat (Armenien).
Die Delegation lernte interessante historische Stätten Armeniens kennen. Ausflüge führten die Lehrer und Schüler unter anderem nach Eriwan, zum Sewansee und Sewankloster.
Gemeinsam arbeiteten die armenischen und deutschen Schüler im Unterricht und stellten im Rahmen eines Projekts ihre Zukunftsvorstellungen dar.

Höhepunkt dieser Begegnung war der Besuch des armenischen Gouverneurs sowie des Bildungsministers von Sachsen-Anhalt am 27.September 2012 an der Mittelschule in Sardarapat. Nach einem Kulturprogramm wurden Geschenke ausgetauscht.
Die Delegation der Reilschule übergab symbolisch eine Spende der Schüler, Lehrer und Eltern in Höhe von 1000 Euro. Mit diesem Geld konnte der Deutschunterrichtsraum der Mittelschule mit modernen Möbeln ausgestattet werden.

Auch in diesem Jahr wurde es durch ein Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt einer Schülerin aus Sardarapat ermöglicht, vier Wochen am Unterricht in einer 9.Klasse der Reilschule in Halle teilzunehmen. Die Stipendiatin, Greta Sargsyan, war von der Arbeit an der Schule begeistert. Sie hob in einem Gespräch hervor, dass sie viele neue Freunde gefunden habe und dass sie in ihrem Wunsch, Dolmetscherin zu werden, bestärkt wurde.
Gern möchte sie Halle wieder einmal besuchen.

Bereits seit 2009 gibt es diese Partnerschaft zwischen beiden Schulen, angeregt und gefördert durch den damaligen Bildungsminister des Landes Sachsen-Anhalt. Auch die derzeitigen Aktivitäten finden eine breite Unterstützung durch das Kultusministerium und das Landesverwaltungsamt.
Es gab zahlreiche Besuche und Gegenbesuche, bei denen die Schüler und Lehrer Land und Leute, aber auch das Schulwesen des jeweiligen Landes genauer kennen lernten.
Im September 2010 weilte der armenische Bildungsminister während eines Deutschlandbesuches mit einer Delegation an der Schule und informierte sich über den aktuellen Stand der Schulpartnerschaft.

Die Sekundarschule „Johann Christian Reil“ in Halle bemüht sich ständig, die bestehenden Schulpartnerschaften mit Schulen in Armenien, Großbritannien und Polen zu beleben.
Diese Zusammenarbeit gibt neue Impulse für den Schulalltag und fördert das Verständnis füreinander, so wie es auch im Titel „Europaschule“, den die Schule seit 2011 trägt, angedacht ist.

Manfred Drobny
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.