Müll im Wald und neuer Ausstellungsschatz – Die Woche auf MZ-BürgerReporter

Woher kommt der Schutt im Wald im Stadtteil Halle-Kröllwitz? (Foto: Willibald Schliemann)
 
Willgard Krause hat einen Igel auf nächtlicher Futtersuche entdeckt. (Foto: Willgard Krause)

Über hundert Beiträge haben die BürgerReporter in dieser Woche verfasst. Mit dabei: die Einweihung der historischen Exerzierhalle in Wittenberg, ein verrücktes Haus in Thale und Kritik an Bauschutt im Wald. Der Rückblick auf das Geschehen in der Region.

Diskussionsstoff der Woche

Über Schutt im halleschen Stadtteil Kröllwitz beschwert sich in dieser Woche Willibald Schliemann aus Halle. In dem Waldstück hinter dem Schwarzerlenweg vermüllten Granitplatten, Pflastersteine und Stacheldrahtzaun die Natur. Schliemmann schreibt: „Sollte man warten, bis die Natur komplett darüber gewuchert ist? Ich wäre eher dafür, dass sich die dafür Verantwortlichen diesem Problem widmen und eine naturverträglichere Lösung herbeiführen.“

Leben in der Platte und ein total verrücktes Haus

DDR-Zeit, das wirkt lange her. BürgerReporter Reiner Eckel aus Zeitz erinnert sich aber noch gut daran. Auf dem Leserreporterportal schreibt er seine ganz persönliche Geschichte aus der „Platte“. So hieß der Betonklotz in der Zeitzer Hilde-Coppi-Straße, in die er 1974 mit seiner Freundin einzog. Warum er dafür jedoch den Trauschein brauchte und welche Schwierigkeiten der Alltag mit sich brachte, hat er in folgendem Beitrag aufgeschrieben.

Was Karl der Große mit der Wigberti-Kirche in Allstedtzu tun hat, schreibt Manfred Wittenberg aus Nebra. Auf dem Leserportal weiß er einiges über eines der „ältesten Bauwerken der geschichtsträchtigen ’Goldenen Aue’“ zu erzählen.

Inneneinrichtung mal anders: BürgerReporter Wolfgang Miers hat das verrückte Hexenhaus in Thale besucht. Das Besondere daran: Es steht Kopf, inklusive Mobiliar. Wie das aussieht, hat Miers in Bildern festgehalten.

Alles neu macht der Oktober

Über das neueste Ausstellungsstück des Merseburger Luftfahrt- und Technikmuseum schreibt BürgerReporter Lothar Teschner. Ein Universallöschfahrzeug aus Buna hat hier sein Domizil gefunden. Teschner schreibt auf dem Leserportal: „Im Topzustand und voll betriebsbereit wurde das Fahrzeug in den Museumsbestand aufgenommen. Das MAN Fahrzeug mit italienischem Spezialaufbau ist eine echte Rarität unter den Löschfahrzeugen.“

Über die Orgelweihe in der Sankt-Andreas-Kirche zu Oberröblingen berichtet Hildegard Stelzig. Das über 160 Jahre alte Instrument hatte schon seinen guten Klang verloren, schreibt Stelzig. Nach einer dringend notwendigen Reparatur wurde die Orgel am vergangenen Samstag eingeweiht.

Zwei Millionen Euro hat die Sanierung gekostet, am Montag wurde die historische Exerzierhalle in Wittenberg offiziell eingeweiht. Peter Pannicke hat die Umbauphasen des Gebäudes mit einer beeindruckenden Fotoreihe begleitet. Er schreibt: „Nach umfangreicher Sanierung steht es heute den Wittenbergern sowie den Gästen für Veranstaltungen zur Verfügung. Über 15 000 Euro wurden für die Sanierung von Wittenberger Bürgerinnen und Bürger gespendet.“

Sportliches

Der Handballverein TuS Dieskau Zwintschöna freut sich über sportliche Erfolge. Nach der Auftaktpleite gegen die Landsberger Reserve, fuhren die Bezirksliga-Handballer die ersten beiden Punkte der neuen Saison ein. „Die Abwehr stand sehr solide und vorne ging es stetig Berg auf. Ein Grund dafür war unter anderem ein prima aufgelegter Mirko Paul im Tor, der pünktlich zu seinem 24. Geburtstag zu seinem ersten SG Einsatz kam.“

Auf das Hallenfußballturnier am 3. Oktober in der Quedlinburger Bodelandhalle weist BürgerReporter Joachim Brehme hin. Eingeladen sind Betriebs-, Freizeit- und Oldieteams. Zwei Startplätze sind noch frei.

Bilder der Woche

Einen Igel bei seiner nächtlichen Futtersuche hat Willgard Krause erwischt. Die Wittenbergerin entdeckt die kleinen stacheligen Tiere in den vergangenen Tagen immer wieder in ihrem Garten.

„Meine Spuren im Sand“ hat Wolfram Dittner aus Mücheln sein Bild genannt, das er in dieser Woche auf dem Leserportal hochgeladen hat.

Eine außergewöhnliche Entdeckung hat Lothar Wobst bei einem Herbstspaziergang im Schlosspark Ostrau gemacht. Am Wassergraben, der das Barockschloss umschließt, hat er zwei schwarze Schwäne vor die Kameralinse bekommen.

Tipps zum Wochenende

Antje Rothkopf aus Querfurt gibt einen Ausflugstipp für den Tag der Deutschen Einheit: Am 3. Oktober lädt der Querfurter Carnevalsverein zum Schnuppertag. „Es gibt Wissenswertes rund um das Thema Karneval, eine Modenschau und Tanzdarbietungen“, schreibt Rothkopf.

Auf ein Konzert in der evangelischen Kirche in Draschwitz macht BürgerReporterin Kornelia Lück aufmerksam. Am 5. Oktober spielt dort der gebürtige Norweger Espen Melbø auf der über 100 Jahre alten Rühlmann-Orgel Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und dem schwedischen Komponisten Otto Olsson.

Ein Veranstaltungstipp kommt auch von Sebastian Theilig aus Sangerhausen. Am Sonntag, 5. Oktober, findet in der Kreismusikschule Mansfeld-Südharz ein Symphoniekonzert mit amerikanischen Klängen statt. Unter Leitung ihres Dirigenten Christian Beyer spielen die 30 jungen Musiker der Jungen Philharmonie „Titel von George Gershwin, Klänge aus Hollywood und vieles mehr.“

Wir bedanken uns wie immer für die zahlreichen Beiträge, Veranstaltungstipps und Bilder und wünschen allen ein erholsames, verlängertes Wochenende.
Janine Gürtler
1
1
1
2
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 05.10.2014 | 07:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.