MZ - Einblick in die moderne Medienlandschaft

Raumaufteilung für Zusammenarbeit und Abschirmung
...wurde uns zum Tag der offenen Tür bei der MZ gewährt.

Das in nur einem Vierteljahr Umbauzeit geschaffene MZ-Großraumbüro vereint die Kompetenzen der drei wichtigsten Medienbereiche:

Print - Digital - TV Halle auf aktivem Kommunikationsabstand und lässt bei Funktionalität, Design und Modernität keine Wünsche offen.

Alle Achtung - das sind optimale Arbeitsbedingungen, unter denen die Verarbeitung der Informationen bis zum fertigen Medienprodukt mit Sicherheit zukunftsorientiert ist.

Und um das auch ins Konzept unserer Zeitung einfließen zu lassen, wird derzeit über die Präsentation der Inhalte, über das Design und die Anordnung der einzelnen Bereiche neu nachgedacht, denn nur bei einer sinnvollen Strukturierung der Texte und Bilder werden die Inhalte als ansprechend erlebt und auch mit Interesse gelesen.

Vielen Dank an Herrn Chefredakteur Hartmut Augustin für den informativen Rundgang, die Präsentation der Wandlungen im Zeitungsdesign und das geduldige Beantworten aller unserer Fragen.

Die Wahl des Tages für diese Veranstaltung stand zwar vormittags noch unter keinem guten Stern, weil man ohne einen Regenschirm nicht auskam. Demzufolge hielt sich die Besucherzahl in Grenzen und die sonst dicht umlagerten Stände blieben relativ wenig beachtet.
Alles drängte sich ins Festzelt, denn dort hatte man wenigstens ein Dach über dem Kopf.
Nur ein paar ganz Mutige stiegen in den Korb des Ballon-Krans, um dem Regen noch näher zu kommen. (Aufwärts mit aufgespanntem Regenschirm in der Hand)

Aber ab dem frühen Nachmittag änderte sich das Bild.
Aus Regen wurde Sonne, die Wärme kam und nun füllte sich auch der Platz. Führungen durch das Druckhaus war begehrt, die Stände umlagert und die Kinder bevölkerten Hüpfburg, Klettergarten und Spielgeräte.

MZ bürgernah - das Konzept konnte mit nur dieser Wetterbesserung aufgehen und zum Tragen kommen.

Mein Karli war natürlich auch mit beim Tag der offenen Tür im MZ-Medienhaus in der Delitzscher Straße. Endlich konnte er beim ABO-Service ein Online-ABO für E-Paper abschließen, allerdings sind wir in einem munteren Teilungsprozess:
Das ABO soll - wie unsere Print-Ausgabe - auf den Namen meines Mannes laufen.
Ich war diejenige, die unsere Absicht bekundet hat.
... mein Karli ist nun der E-Paper-Leser und stolz wie Spanier.

Die Bestätigungsmail für das ABO kam vorhin.
Sie ist gerichtet an FRAU Wolfgang Müller...
Gottseidank steht da jetzt nichts vom Teddybär. ;-)

Wenn man schon mal nicht selber eintippt!
Das kommt davon!
2
1
2
1
1
1
1
2
2 1
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
11.438
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 04.09.2016 | 17:32   Melden
1.810
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 04.09.2016 | 18:11   Melden
1.413
Wolfgang Neutsch aus Jessen (Elster) | 04.09.2016 | 19:10   Melden
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 05.09.2016 | 15:58   Melden
44
Jürgen Nickel aus Dessau-Roßlau | 05.09.2016 | 19:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.