Nietlebener Heimatkalender 2015 erschienen

Titelblatt des neuen Heimatkalenders
Halle Saale: Nietleben | In den vergangenen Tagen erschien der vom Nietlebener Heimatverein e.V. herausgegebene Heimatkalender für 2015. Zahlreiche Heimatfreunde hatten ihre Fotos und Dokumente zum Thema „„Nietlebens Territorium im Wandel der Geschichte“ zur Verfügung gestellt, Vereinsfreundin Ines Menzel schließlich die Materialien zu einem Ganzen zusammengefügt und das Material zur Druckreife gebracht. Allen Mitwirkenden gebührt großer Dank, ist doch wieder ein sehr informativer Kalender entstanden.
Der Leser erblickt auf dem Titelblatt die Gartenstadt Nietleben, fotografiert während einer Ballonfahrt am 3.Oktober 2014 von Manfred Drobny. Die ersten zwei Monate widmen sich dann auch der Gartenstadt, für die die Erschließungsarbeiten bereits im Jahre 1911 begonnen hatten. Die Monate März bis Mai betreffen die Landesheilanstalt Nietleben (oft als Irrenanstalt bezeichnet), in der zeitweise bis zu 1000 Patienten behandelt werden konnten. Dass in Nietleben ein Verkehrslande -und Sportflugplatz bestand, ist den meisten heutigen Einwohnern sicherlich nicht bekannt. Im Jahre 1925 wurde der Verkehrslandeplatz Nietleben mit einer Flugzeughalle in Betrieb genommen. Luftpost und Luftfracht wurden mit Lufthansa-Maschinen von hier nach Moskau, Wien, Paris oder auch Kopenhagen und zurück gebracht. Die ausführliche Geschichte dieser interessanten Anlage (Kalenderblätter Juni und Juli) ist im wiederum sehr ausführlichen Anhang des Kalenders nachzulesen. Neben Karten, die die territoriale Entwicklung Nietlebens darstellen, werden auf 15 weiteren Seiten zahlreiche Informationen zu den behandelten Themen gegeben.
Mit der Heeres- und Luftnachrichtenschule sowie der sowjetischen Garnison befassen sich die Kalenderblätter von August bis Oktober. Die letzten zwei Monate widmen sich Nietleben und dem angrenzenden Halle- Neustadt. Gezeigt werden vor allem das Gebiet um die Eselsmühle und ein Luftbild über den Nietlebener Bahnhof auf Halle-Neustadt.
Der Kalender ist erhältlich in der Heide- Apotheke, im Getränke Flip sowie beim Nietlebener Heimatverein direkt. Die Internetseite für weitere Informationen lautet:
www.nietlebener-heimatverein.de


Manfred Drobny
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 28.12.2014 | 14:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.