Nietlebener Heimatverein führte Arbeitseinsatz durch

Heimatfreund Frank Scheer bei Arbeiten am Fußweg zum Heidebad Nietleben
Halle (Saale): Heidebad Nietleben | Während die Gartenfreunde überall ihre Gärten winterfest machen, ist es beim Nietlebener Heimatverein Tradition, nochmals einen Arbeitseinsatz in Nietleben durchzuführen. Bei 9 Grad Außentemperatur –aber einem glücklicherweise regenfreien Vormittag- trafen sich Mitglieder des Nietlebener Heimatvereins sowie Nietlebener Bürger am letzten Samstag am Heidebad. Von hier aus erfolgte durch Andreas Leopold und Eckart Grohmann die Aufteilung der Anwesenden auf verschiedene Einsatzorte: Hauptschwerpunkte waren dabei Außenarbeiten um das Vereinslokal im Heidebad sowie am Fußweg von der Eislebener Straße zum Heidebad. Am letzteren wurden Bäume und Sträucher beschnitten, Laub beseitigt und Müll aufgesammelt. Einige Heimatfreunde führten außerdem Pflegearbeiten am Grab von Schultze-Galléra auf dem Friedhof Granau durch. Am Ende des fast vierstündigen Arbeitseinsatzes trafen sich alle zu heißer Brühe, Brötchen und Würstchen im Vereinslokal.

Manfred Drobny
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.