Rund um den Markt in Halle (3)

Halle (Saale): Jena'er Stift | Schlendere über den Markt in die Rathausstrasse und entdeckte das
Jena’er Damenstift.
Gottfried von Jena, Rechtsgelehrter, Diplomat und gutbetucht gründete im Jahre 1702 diesen Stift, mit Schutzbrief des Preußen Königs Friedrich I.
Das Stift war Heimat einer Ätissin und 9 Fräulein, die dort Kost und Logis erhielten.
Es war ein populäres Stift, der Briefwechsel mit der Äbtissin gibt dafür Hinweise die reformierten adligen Fräulein suchten ein “Platz für den Lebensabend“, oder “eine Heimat finden” oder “das ruhelose Leben” aufzugeben um im Ruhe und Frieden unter Gleichgesinnten zu leben. Viele pflegten zuvor ihre Angehörigen oder waren in der Krankenpflege ausgebildet oder im Sozialwesen tätig.
Viele Frauen die vor 300 Jahren mit 25 nicht verheiratet waren, lebten bei ihren Eltern oder mit entfernten Verwandten, waren Tanten oder Gouvernanten…
Das Jena’er Stift wurde 1962 geschlossen.
Das Gebäude stammt aus dem 16.Jhd.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.