Sachsen gegen Berlin

Mit viel Liebe hatte der hallesche Tanzclub Schwarz-Silber als Ausrichter diese Gebietsmeisterschaft Ost 2013, die zum ersten Mal in Sachsen-Anhalt stattfand, vorbereitet. Die Fahnen der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen begrüßten die Paare und Gäste im Dormero Kongress- & Kulturzentrum, die Medaillen der Gebietsmeisterschaft warteten auf ihre zukünftigen Besitzer, ebenso die Landesmeistertitel.
Tanzpaare mit einem Höchstalter von 15 Jahren gehören zur Junioren-II-Gruppe. Die höchste Leistungsklasse darf zur Gebietsmeisterschaft starten, das ist die B-Klasse. Gewertet wurde bei dieser Meisterschaft am 23. März über zehn Tänze, fünf Tänze aus dem Standard- und fünf aus dem Lateinamerikanischen Programm. Fünf Juroren bewerteten die Leistungen und mussten im Finale die Plätze eins bis sechs vergeben, jeden Platz nur ein Mal.
11 Uhr startete der Wettbewerb mit den Standardtänzen (Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfoxtrot und Quickstep). Nach einer Kleiderwechselpause für die 15 startenden Paare wurde der Wettbewerb mit den lateinamerikanischen Tänzen fortgesetzt. Dieser Wechsel der Tanzgarderobe fand dann noch zweimal statt.
Das Finale der Gebietsmeisterschaft Ost im Turniertanz der Juniorenpaare war ein Wettstreit zwischen drei sächsischen und drei Berliner Paaren, den die Sachsen-Paare für sich entschieden.
Am Ende sah das Ergebnis zwar recht eindeutig aus, in den einzelnen Tänzen jedoch waren sich die Wertungsrichter bei der Vergabe der Plätze aber nur bedingt einig. Sechs Tänze, davon zwei mit nur zwei Einsen, entschieden Daniel Rebrunov/Charlotte Lanz vom TSZ Dresden für sich und verteidigten damit ihren Gebietsmeistertitel aus dem Vorjahr. Die Vorjahreszweiten Arthur Niesen/Viktoria Bykova (TC Saxonia Dresden) tanzten auf Angriff und konnten dem Sieger immerhin vier Tänze abnehmen. Trotzdem hieß es auch in diesem Jahr für die Beiden Platz zwei. Eindeutig auf Platz drei lagen Arseni Pavlov/Nicole Balski (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848). Dass alle Paare ausgewogene Leistungen in Standard- und Lateintänzen zeigten, war für das Kombinationsturnier natürlich besonders schön. Nach dem letzten Jive gab es einen sehr langen und ausdauernden Applaus für die Paare, die sich „wie die Großen“ alle gemeinsam beim Publikum bedankten.
Für die Freunde des Tanzsports, die nicht live dabei sein konnten, verweisen wir auf unsere Homepage www.tanzclub-halle.de, auf der ein Link zur Bildergalerie www.tanzclub-foto-halle.de und zu Facebook www.facebook.de/tanzclubhalle führt. Außerdem sind Fotoimpressionen der Junioren-Gebietsmeisterschaft auf http://aweise-photographie.fotograf.de/album/23-03-2013-gebietsmeisterschaft-ost-2013 zu finden.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.