Schnittstelle Nietleben – eine stark beachtete Baustelle

Blick auf das alte Bahnhofsgebäude ("Halle-West" ist noch zu lesen) sowie das Stellwerk 2015
Halle (Saale): Bahnhof Nietleben | In Nietleben gibt es derzeit, wie auch in der Innenstadt von Halle, viele Baustellen. Eine, die von Anwohnern und Autofahrern mit großem Interesse beobachtet wird, betrifft die Umgestaltung der Heidestraße am Bahnhof Nietleben. Hier endet bzw. beginnt die S-Bahn-Linie 7, die (nur noch) zum Hauptbahnhof führt. Gleichzeitig tangieren verschiedene Buslinien von HAVAG und OBS den Haltepunkt am Bahnhof. Diese Schnittstelle im ÖPNV soll für etwa 1,4 Millionen Euro ausgebaut und damit verbessert werden.
Die S-Bahnsteige wurden schon modernisiert – stehen natürlich in einem krassen Widerspruch zum alten Bahnhofsgebäude und dem Stellwerk, das auch erhalten bleibt.

Einschränkungen noch bis zum 18. März


Für Autofahrer zwischen Halle-Neustadt und Dölau gibt es noch bis zum 18. März (laut Baustellenkalender der Stadt Halle) Behinderungen durch die halbseitige Sperrung und Ampelregelung auf der Heidestraße am Nietlebener Bahnhof.
Im Januar 2015 begann der Abriss alter, nicht mehr genutzter Gebäude auf dem Bahnhofsgelände. Neben den Garagen sowie einer Lagerhalle wurden auch alte Schächte und die Kläranlage beseitigt. Auf diesem Gelände entstehen die 42 Parkplätze des neuen Park&Ride – Parkplatzes. Inbegriffen sind dabei auch zwei Stellplätze für Rollstuhlbenutzer und sieben für Motorräder. Des Weiteren sind 30 Fahrradstellplätze sowie eine Ladestation für Elektroräder vorgesehen.

Verbesserungen für Fußgänger


Im Februar 2015 wurden die stattlichen Bäume an der Heidestraße gefällt, um Baufreiheit zu bekommen. Seit dem 7. Dezember 2015 laufen die Vermessungs- und Bauarbeiten. Bis Oktober 2016 soll die Straße verbreitert werden. An der Bushaltestelle (mit Überdachung) wird es eine Mittelinsel als Erleichterung für die Überquerung der Straße durch Fußgänger geben. Gleichzeitig sind auf jeder Straßenseite ein Fußweg (Breite: 2,50m) und ein Radweg (Breite: 1,60m) geplant. Für die gefällten Bäume werden neue angepflanzt.

Was wird aus dem Bahnhof?


Was aus dem alten 1895/1896 errichteten Bahnhofsgebäude werden soll, ist wohl noch ziemlich offen. Ob eine aus dem Jahr 2011 stammende Nutzungskonzeption umgesetzt werden kann, ist wohl derzeit unklar.
Man darf gespannt sein, ob es den Verantwortlichen gelingen wird, mit dem Umbau des Geländes dann auch die Verkehrsanbindung und –abstimmung zwischen S-Bahn- und Busverbindungen optimal zu gestalten.

Manfred Drobny
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 29.03.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 15.03.2016 | 13:22   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 15.03.2016 | 14:01   Melden
910
marlit dörfler aus Halle (Saale) | 15.03.2016 | 22:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.