Schüleraustausch- Schülerin aus Armenien lernt in der Reilschule

Smbatyan Merri aus Sardarapat (Armenien)
Halle (Saale): Reilschule | Smbatyan Merri aus dem über 3200 Kilometer entfernten Sardarapat besucht für fast zwei Monate den Unterricht in der Klasse 9b der Reilschule. Im Rahmen der vom Land Sachsen-Anhalt geförderten Schulpartnerschaft zwischen der Mittelschule Sardarapat und der Sekundarschule „Johann Christian Reil“, die seit dem Jahre 2009 gepflegt wird, weilte im September 2014 eine Delegation, bestehend aus Lehrern und Schülern der Reilschule, in Armenien.
Sie nahm die 16 jährige Schülerin auf dem Rückflug mit nach Halle. Bereits im Jahre 2011 hatte sie in der Saalestadt geweilt, wohnte bei Gasteltern und besuchte den Unterricht an der Sekundarschule.
Smbatyan ist von Deutschland begeistert. Die Ordnung und die Sauberkeit findet sie beeindruckend, die Menschen nett und freundlich, wenn auch etwas zurückhaltend. Der Unterricht macht ihr Spaß, es gibt keinerlei Berührungsängste mit den Mitschülern. Zumal auch andere Schülern aus Armenien, jetzt in Deutschland wohnend, an der Schule sind.
Das Mädchen, dessen Eltern als Musiker und Krankenschwester arbeiten, lernt in der armenischen Schule neben ihrer Muttersprache Armenisch als erste Fremdsprache Russisch und als zweite Fremdsprache Deutsch. Ihre Lieblingsfächer sind Deutsch und Sport. Sie hat sich das Ziel gestellt, zu studieren und Dolmetscherin zu werden.
In wenigen Tagen wird sie wieder in ihre Heimatstadt fliegen. Dann wird sie viele Eindrücke von der gerade rekonstruierten Reilschule, der Stadt Halle sowie anderen interessanten Orten in Deutschland mitnehmen. Wir wünschen ihr für Zukunft viel Erfolg!


Manfred Drobny
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 19.11.2014 | 10:56   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 19.11.2014 | 18:09   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.