Sonne, Schnee und ein schwindelerregender Pendelsprung

Das kalte sonnige Winterwetter hat uns in die Harzregion gelockt.
Leider kam die Sonne nicht aus ihren dichten Wolkenfeldern.
Der Besuch der Attraktion, längste Seilhängebrücke übers Rappbodetal, hat sich trotzdem gelohnt. Schwangend sind wir über diese Brücke hin und
zurück gelaufen. Hier sollte man unbedingt schwindelfrei sein. Die Bode, ein wildromantischer Fluss, schlängelt sich durch das Tal. Greifnah die Rappbode-Talsperre. Es war ein tolles Gefühl und beeindruckende Ausblicke in die Tiefe.
Es ist die längste Seilhängebrücke, mit 458 Meter, weltweit. Besondere Mutige
können einen Pendelsprung wagen. An einer 65 Meter langen Seilschaukel geht
es ab in die Tiefe über das Bodetal. Ein Freund von uns hat "Mut" gezeigt und ist gesprungen. Die Besucher des Harzes haben Spaß und Freude an diesem Highlith.
Diesen Ausflug werden wir bestimmt wiederholen und auch den Pendelsprung
wagen. Oder?
3
3
2
2
3
3
2
4
3
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
10 Kommentare
14.037
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 09.02.2018 | 14:04   Melden
819
Kurt Kuchinke aus Ilberstedt | 09.02.2018 | 14:22   Melden
3.119
Lothar Teschner aus Merseburg | 09.02.2018 | 15:00   Melden
9.527
Ralf Springer aus Aschersleben | 09.02.2018 | 15:45   Melden
17.538
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 09.02.2018 | 17:07   Melden
230
Christine Schmidt aus Halle (Saale) | 10.02.2018 | 18:37   Melden
1.944
marlit rendelmann aus Halle (Saale) | 10.02.2018 | 21:03   Melden
6.864
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 17.02.2018 | 19:48   Melden
819
Kurt Kuchinke aus Ilberstedt | 19.02.2018 | 19:34   Melden
6.864
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 19.02.2018 | 20:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.