Total verkommenes Areal inmitten eines Stadtgebietszentrums in Halle-Neustadt Teil II !

Blick nach Norden in Richtung Magistrale - das Unkraut nimmt die Sicht zum Jugendzentrum, das an Stelle der 2. POS errichtet wurde.
Halle (Saale): Ehemaliger Schulgarten |


Bereits vor einigen Jahren wurde unter der Schirmherrschaft der vorherigen Oberbürgermeisterinnen von Halle, Frau Häußler und Frau Szabados, über die verwahrloste und verkommene Fläche des ehemaligen Schulgartens der 2. POS auf einer Stadtteilkonferenz sehr heftig diskutiert.
Dem gingen schon einige Bürgereingaben voraus.

Verändert hat sich die Fläche, indem mannshohes Unkraut wuchert, die Zäune total verschwunden und die Begrenzungsmauern eingefallen sind.

Am Gastronom wurde vor einigen Jahren die gesamte Fläche mit großen Fördermitteln saniert. Mit diesen Geldern für das 1. WK - wurde das Umfeld sehr schön hergerichtet,

Auf der betreffenden Bürgerkonferenz, die unter Frau Häußler und Frau Szabados in den Räumen der ehemaligen Mensa, jetzt im Saal des Bürgeramtes, Am Stadion, stattfand, wurde dargelegt, dass die Fördermittel ebenfalls für die verwahrloste Fläche genutzt werden sollten.

Außer heftigen Diskussionen und Versprechungen zur Abänderung der Situation erfolgte ein NICHTS!

Das Projekt lief unter dem Namen "URBAN 21 eine Initiative des Landes Sachsen-Anhalt" mitfinanziert aus Europäische Strukturfonds...

" Die Landesinitiative URBAN 21 war kein selbstständig-
ges Förderprogramm. Es wurden vielmehr verschiedene
Fördermöglichkeiten des Bundes und des Landes sowie
Mittel aus den EU-Strukturfonds EFRE (Europäischer
Fonds für regionale Entwicklung) und ESF (Europäischer
Sozialfonds) zu einem wirksamen Bündel zusammen-
gefasst ...."

Nachzulesen unter:

http://www.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Elementbibl...

siehe S. 55
Auszug: Halle-Neustadt 7 Projekte

1. Neugestaltung Neustädter Passage, Umverlegung Frischemarkt
2. Umgestaltung Platz- und Freiflächen am Gastronom (WK I)
3. Umgestaltung der öffentlichen Platz- und Freiflächen am Treff (WK II)
4. Mobile und stationäre Freizeitangebote
5. Stadtteilbüro
6. Quartiersmanagement
7. Öffentlichkeitsarbeit

Was ich angemahnt habe und nicht im Rahmen der Sanierung mit durchgeführt wurde, ist im Punkt Nr. 2 mit enthalten. Es wurde eine große Fläche saniert, aber die betreffende, jetzt total verödete und verwahrloste Fläche blieb liegen .


Am 16.01.2014; S.9 oben rechts habe ich mich über die MZ an den Magistrat der Stadt Halle gewandt.

In der MZ 20.01.2014 S. 9 oben re. ist zu lesen, dass Stadtsprecher Drago Bock sich äußerte: "Schäden wurden schon durch die Stadt erfasst. Ziel ist es, soweit witterungsbedingt, die Flächen bis Ende Februar 2014 herzurichten"..

Bisher wurden einige Bäume gefällt (Stand 31.01.2014)

Über den Fortgang des Sachstandes werde ich berichten.


1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 03.02.2014 | 14:15   Melden
6.392
Karin Wagner-Lehmann aus Aschersleben | 03.02.2014 | 15:25   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 03.02.2014 | 17:57   Melden
11.490
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 04.02.2014 | 08:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.