Über uns - Wer sind die Bürgerreporter? Teil 10: Liane Griedel

Liane Griedel bei der täglichen Kom­mu­ni­ka­tion am Laptop. FOTO: MZ/SEBASTIAN

Die besten Geschichten schreibt das Leben. Hier im Portal werden sie erzählt. Rund 4600 Hobby-Autoren berichten im Mitmachportal der Mitteldeutschen Zeitung regelmäßig, darüber, was sie bewegt. An dieser Stelle stellen wir einige Bürgerreporter vor. Liane Griedel hat ein Netzwerk für Ehrenamtler gegründet.



Zur Ruhe kommt Liane Griedel selten. Immer auf Achse engagiert sich die 54-Jährige für die Vereine in der Region. Außerdem pflegt die Dessauerin ein ganz spezielles Hobby: Mehr als 7 500 Bücher hat sie in ihrer privaten Bibliothek gesammelt. In beiden Bereichen führt sie zusammen, was zusammen gehört - Bücher sind nach Sparten geordnet. Für die Vereine baut die Dessauerin ein Netzwerk auf. Seit 2013 berichtet sie hier regelmäßig im Leserforum.

Für Literatur habe sich Griedel schon immer interessiert. "Vor 15 Jahren habe ich angefangen, ganz gezielt nach bestimmten Büchern zu suchen", sagt sie. Ganze Nachlässe von Professoren hat die Bürgerreporterin ersteigert und so inzwischen einen großen Wert angesammelt. Steht ein Jahrestag an, erinnert Liane Griedel dann mit ein paar Zeilen im Online-Portal daran. Etwa den Tag der deutschen Sprache hat sie mit einem Beitrag ins Gedächtnis der Leser gerufen. Aber auch an Geburtstagen von Schriftstellerinnen erinnert die Wahldessauerin regelmäßig im Portal an deren Werke - natürlich nicht, ohne ein passendes Zitat zu verwenden.


Frauen der Geschichte

Dabei sind es nicht irgendwelche Bücher, die in der Dessauer Wohnung im Regal stehen. Neben einer kompletten Sammlung aller Erstausgaben mit Leinenrücken des Rowohltverlags sind es vor allem die Leistungen von Frauen, die interessieren. "Ich habe alles nach Sparten geordnet", verrät Griedel. So stehen Nobelpreisträgerinnen zusammen, genauso wie Frauen, die Pilotinnengeschichte geschrieben haben. Auch über Mätressen hat die Dessauerin eine eigene Sammlung angelegt und über Unternehmerinnen. "Katharina von Bora, Luthers Ehefrau, war zum Beispiel auch Unternehmerin", sagt Griedel, "sie betrieb eine Gastwirtschaft. Inzwischen sammle ich auch Bücher von und über schreibende Paare. Die Wanderhure beispielsweise wurde von einem Autoren-Duo verfasst."

Ihre Ursprünge hat Liane Griedel selbst in der Gastronomie. Ihre Eltern betrieben schon ein Restaurant, bevor sie später selbst studierte Gastronomin wurde. "Das hatte ich nie vor, aber es kam so", erinnert sich Griedel. Vor ein paar Jahren dann kam der Perspektivwechsel. Sie fand eine Anstellung im Dessauer Mehrgenerationenhaus. Seitdem arbeitet sie daran, ein Netzwerk aller Vereine aufzubauen. Jüngst rief Griedel deshalb auch zum ersten Informationsabend aller Dessauer Ehrenamtler auf - im Online-Portal hat die Bürgerreporterin darüber natürlich auch berichtet.

Text: Kathleen Bendick

Aus der Reihe: Über uns - Wer sind die Bürgerreporter?

Teil 12: Karin Lehmann
Teil 11: Peter Losch
Teil 9: Jacqueline Koch
Teil 8: Heiko Scharf
Teil 7: Lothar Wobst
Teil 6: Hildegard Stelzig
Teil 5: Steffen Flaischlen
Teil 4: Martina I. Müller
Teil 3: Dieter Roßmann
Teil 2: Steffi Hosemann
Teil 1:Patrick Quilitzsch

Jetzt mitmachen:
Nicht für alle Themen gibt es ausreichend Platz in der Zeitung und auch die MZ-Redakteure können nicht überall gleichzeitig sein. Deshalb hat die MZ die Online-Plattform ins Leben gerufen. Das Online-Portal www.mz-buergerreporter.de erreicht inzwischen mehr als 46 000 Leser im Monat. Ob als Verein, Feuerwehrmann oder Hobby-Autor - im Leserportal kann jeder über Ereignisse der Region berichten. Selbst Bürgerreporter zu werden, ist nicht schwer und kostenlos:Einfach mit Namen, E-Mail-Adresse und Postleitzahl registrieren. Es dauert keine fünf Minuten, schon kann es losgehen. Tipps zum Schreiben gibt es hier.
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
955
Jacqueline Koch aus Eisleben | 18.11.2014 | 18:21   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.