Überforderung des Winterdienstes

Pünktlich am Sonntag Mittag kam, wie vom Wetterbericht vorhergesagt, der Schnee.
Wir waren an diesem Tag in Leipzig unterwegs, auch dort waren winterliche Strassenverhältnisse. Abends, auf der Heimfahrt nach Halle, fiel ein Umstand besonders auf: die Hauptstrassen im Stadtbereich von Leipzig, und darüber hinaus die B6 als Zubringer zur A9 waren beräumt. Allerdings nur bis zur Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt. Die Strasse war bis zum Ortseingang Halle schlecht befahrbar und als Krönung war der gesamte Abschnitt der B6 am Einkaufspark HEP eine einzige Eisfläche. Wenigstens die Ampeln waren abgeschaltet, so dass nicht auch noch unnötige Bremsmanöver eingleitet werden mußten.
Mir ist schon klar, dass beim Beräumen Prioritäten gesetzt werden müssen, aber die B6 eine bundesländerübergreifende Landstraße und auch von Halle aus als Autobahnzubringer gedacht.
Mir stellt sich die Frage, was die Sachsen anders und besser machen und ob Sachsen-Anhalt noch ein Betätigungsfeld mehr braucht, um bundesweit "Schlusslicht" zu sein.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.