Vom Bürgerreporterportal in die Zeitung - eine Rückschau

Der Schnappschuss von Martin Lehmann erschien am 4. Juli in der Bitterfelder Zeitung.
 
Der Saalekurier kündigt am 16. Juli den Vortrag von Hobby-Historiker und Bürgerreporter Manfred Drobny an.
 
Den Schnappschuss von Ellen Röder sahen die Leser des Bernburger Kuriers am 17. Juli in der Zeitung.

Verspätete Post, Schmutz im Krankenhaus, Tiefflieger in Wittenberg - die MZ-Bürgerreporter sind überall im Land unterwegs. Ab und an greifen MZ-Redakteure Themen aus dem Online-Portal auf und arbeiten sie für eine Berichterstattung auf. An dieser Stelle zeigen wir, welche Berichte der Bürgerreporter in den vergangenen zwei Monaten den Weg in die Zeitung fanden.



Der Schnappschuss aus Bitterfeld-Wolfen ist auch tatsächlich der erste Bürgerreporter-Beitrag, der im Juli von MZ-Redakteuren aufgegriffen wurde. Das Foto von der ersten blühenden Sonnenblume haben die Redakteure der Bitterfelder Zeitung abgedruckt.

Der Saalekurier berichtete am 16. Juli über den Vortrag von Manfred Drobny „Die Schule und der Krieg“. Dabei beleuchtete der Lehrer und Buchautor die Auswirkungen des Kriegsausbruchs 1914 auf das Schulleben an der Städtischen Oberrealschule zu Halle.

Haltungsnote: Eins!


Eine Biene mit emporgestrecktem Rektum war im Bernburger Kurier zu sehen. Ellen Röder hatte den Schnappschuss online gestellt und schrieb: "Popo in die Höh und die Haltung der Beine, toll. Haltungsnote: eins."

Großes Aufsehen erregte die Meldung von Andreas Buser: Der Bürgerreporter hatte gehört, dass die Meldestelle in Bitterfeld schließen würde, aber nicht offiziell. "Noch hoffe ich auf ein: Sorry, das war eine Falschmeldung", schrieb Buser. Die MZ-Redakteure der Bitterfelder Zeitung gingen der Sache nach. Busers Verdacht bestätigte sich. Die Info kam sogar für den Bitterfelder Bürgermeister überraschend: "Über die Änderung hat man den Ortsbürgermeister von Bitterfeld offenbar nicht informiert. Joachim Gülland (Die Linke) fiel beim MZ-Anruf aus allen Wolken", hieß es in der Bitterfelder Zeitung.

Über Jugendarbeitslosigkeit in Europa hat der Saalekurier berichtet. Manfred Boide hatte mit seinem Bericht über die Auszubildenden aus Portugal an einem Seniorenzentrum in Halle den Ausschlag gegeben. "Auch Ana Patricia erhielt ihren Ausbildungsvertrag", schrieb Boide und führte fort: "Ihr Abitur hat sie bereits in Portugal erworben, sie hat fleißig Deutsch gelernt und im Praktikum unter Beweis gestellt, dass sie die Ausbildung mit sehr guten Voraussetzungen beginnen kann." Die MZ-Redakteure vom Saalekurier griffen das Thema auf und erläuterten den Zusammenhang vom hiesigen Fachkräftemangel und der Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

Einen Segelflieger mitten in der Stadt hatte Willgard Krause entdeckt. Die Bürgerreporterin zückte ihre Kamera und teilte die Aufnahme im Portal. "Gegen 19 Uhr setzte ein Segelflugzeug an der Belziger Chaussee zur Außenlandung an", schrieben kurz darauf die MZ-Redakteure des Elbe Kuriers. "Das Manöver ist bei Segelfliegern durchaus üblich, wenn die Thermik nicht mehr ausreicht, um bis zu ihrem eigentlichen Zielort weiterzufliegen", klärte die MZ auf.

Leerer Briefkasten


Zu welchem Chaos eine Eingemeindung führen kann, war in der Mansfelder Zeitung zu lesen.Helga Gebhardt hatte gefragt: Wo bleibt die Post? In ihrem Beitrag schilderte die Bürgerreporterin, dass wiederholt weder Briefe noch Paketsendung bei ihr ankamen. MZ-Redakteur Frieder Fahnert löste das Rätsel: "Demnach ist es so, dass nach der Eingemeindung von Abberode im Jahre 2009 eine Änderung der doppelten Waldstraße von der Kommune veranlasst worden ist. Somit gibt es in Siebigerode eine Waldstraße und in Abberode eine Waldstraße-Abberode."

Warum eine Jugendliche als Botschafterin in die USA fliegt, klärte der Saalekurier am 12. August auf. CDU-Bundestagsabgeordnete Uda Heller hatte zuvor über die Teutschenthalerin im Bürgerreporter-Portal berichtet. "In Begleitung ihrer Großeltern traf ich Kim im Rosarium. Dort wünschte ihr auch der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts viel Erfolg für das bevorstehende Austauschjahr", schrieb Heller. Kim Rohrbach ist 16 Jahre alt, kommt aus Teutschenthal und bereitete sich bislang an der Landesschule Pforta aufs Abitur vor.

Bürgerreporter Bernd Müller ist es gelungen, eine Biene im Flug zu fotografieren. Auf der Kinderseite Galaxo erklärten die MZ-Redakteure dazu den jüngsten Lesern, woher der Honig kommt.

Täglich aus Sibirien hat MZ-Redakteur Bernd Martin in seinem Urlaub berichtet. Er hatte sich einen Traum erfüllt und fuhr mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Irkutsk. Anschließend ging die Reise weiter um den Baikalsee. Im Portal hielt er die Leser regelmäßig auf dem Laufenden. Die MZ-Redakteure griffen seine Berichte auf und druckten Auszüge aus den Berichten auch ab.

Hygiene im Krankenhaus


Mit einem brisanten Thema setzte sich der Saalekurier auseinander. Die MZ-Redakteure hatten den Hinweis von Helga Gebhardt aufgegriffen. Sie schrieb im Portal von schlechten hygienischen Zuständen im halleschen Uniklinikum: "Während eines stationären Aufenthaltes in der Uniklinik Halle erlebte ich Missstände, welche man nicht in modernen Krankenhäusern vermutet." Auf MZ-Nachfrage entschuldigte sich das Klinikum bei ihr.

Riesenkartoffeln waren am 23. August Thema im Stadtgespräch der Mansfelder Zeitung. Brunhilde Wielsch hatte ihre Ernte im Bürgerreporterportal gezeigt.

Die Frage, wann der Barfußweg an der Goitzsche wieder als solcher zu benutzen ist, haben die MZ-Redakteure der Bitterfelder Zeitung beantwortet. Bürgerreporterin Hannelore Funke hatte auf den Missstand aufmerksam gemacht: "Die Goitzschewildnis hat sich dort und um das gesamte Gelände des Arboretums und den Wasserspielplatz stark ausgebreitet." Das soll sich ab 1. September wieder ändern, wie die Recherchen der Redakteure ergaben. Demnach stehe dann Geld zur Verfügung und der Weg werde bereinigt.

Songtext und Fernweh


Frank Motzki bereichert das Online-Portal immer wieder mit Gedicht. Sein Lied zum halleschen Laternenfest hat der Saalekurier gleich in Gänze abgedruckt. Am Wochenende des Laternenfests soll das Lied nämlich uraufgeführt werden. "Wer sich schon jetzt auf dieses Lied etwas vorbereiten möchte, kann dies gern tun", schrieb Motzki zuvor hier im Portal. Das gaben die Kollegen vom Saalekurier gern weiter und erzählten noch die Entstehungsgeschichte in der Zeitung.

Der Anhalt Kurier stellte am 27. August eine 18-Jährige vor. Anna Lauche aus Rietzmeck wird für ein Jahr als Freiwillige in Israel arbeiten. Im Portal berichtet sie regelmäßig aus der Ferne von unterwegs.

Großer Auftritt im Web

Die Online-Redakteure der MZ werfen ebenfalls ab und an einen Blick in das Bürgerreporter-Portal. So haben es Aufnahmen wie der Pilzkorb von Kathrin Schweinitz, der Regenbogen von Steffen Schmidt, das tierische Liebespaar von Wolfgang Neutsch oder das Gewitter über Naumburg von Norbert Fuchs es als Tagebilder auf die Startseite von www.mz-web.de geschafft.

Allen Bürgerreportern herzlichen Dank und weiterhin viel Vergnügen mit unserem Portal.
Kathleen Bendick
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
9.063
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 06.11.2014 | 09:53   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 06.11.2014 | 09:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.