Was brachte die Einheit? - Erinnerungen an die 1990er

Im Internet wollen die Halesma-Studenten eine Webseite nur den Geschichten der 90er Jahre widmen. Grenzenlos - Wege nach der Wende heißt das Projekt. Student Daniel Heißenstein (links) und Studentin Christina Brause (rechts) arbeiten mit zwölf anderen im Projekt. Dozentin Maren Schuster (Mitte) begleitet ihre Zöglinge dabei. Foto: MZ/Jens Schlüter

Der Schlagbaum ging auf, die Berliner Grenze war offen. Geschichten, die an den 9. November vor 25 Jahren erinnern, sind in diesem Jahr oft erzählt worden. Eigentlich aber sind es doch die Geschichten der 90er Jahre, die das Leben verändert haben. "Wessis", die gen Osten kamen. "Ossis", die gen Westen zogen. Betriebe, die abgewickelt wurden. Häuser, die neue Besitzer fanden. Uniabsolventen ohne Zukunftsaussichten. Ingenieure, die plötzlich Politiker wurden. Trauer, Freude, Erleichterung - jeder hat seine ganz eigene Geschichte zu erzählen. Ein paar Studenten aus Halle haben diese Geschichten gesucht. Auf Grund der Aktualität zeigen wir hier noch einmal die Beiträge aus dem Frühjahr.



Pioniertuch, Bruderland, Intershop, Subbotnik oder Wandzeitung - Begriffe, die für die jungen Studenten nur Relikte aus Erzählungen sind. Um die 25 Jahre alt wollen die Studenten des Masterstudiengangs "Multimedia und Autorschaft" ein Webseite ins Leben rufen, die Geschichten aus den Jahren nach der Einheit erzählt. Für die 14 künftigen Absolventen der Halleschen Europäischen Journalistenschule für Multimediale Autorschaft Alfred Neven DuMont (Halesma/A.N.D.) ist es ein Praxisprojekt vor dem Studienabschluss. Die Web-Seite selbst soll jedoch erhalten bleiben, auch wenn die Studenten die aktiven Arbeiten am Projekt Ende Januar abschließen.

Um das Portal zu füllen, braucht es jedoch Geschichten, Anekdoten, Bilder, Videos und vor allem eins: Erinnerungen aus jener Zeit. Zeitzeugen werden gesucht, die ihre Erlebnisse aus den 90ern öffentlich erzählen wollen. Von Erfolgen. Von Umzügen. Von Arbeitslosigkeit. Aber auch Immobilien, Wirtschaft, Sport, Medien und Konsum sind Themen, für die sich die Studenten interessieren.

Im Portal zeigen sie sich mit dem Namenszusatz Halesma erkenntlich und haben eine Gruppe gegründet, in der sie die Geschichten bündeln wollen: die 90er in Sachsen-Anhalt.

Und natürlich stellen Sie sich selbst auch vor. Grenzenlos - Wege nach der Wende, so nennt sich das Projekt. Marie Kirschning weiß mehr. Hintergrund ist das Einheitsjubiläum, das sich 2015 zum 25. Mal jährt. Medien thematisieren zwar den Jahrestag, selten aber das "Leben danach".

Das Projekt "Halesma" ist eine Idee von Alfed Neven DuMont und wird seit zehn Jahren in Kooperation mit der Uni Halle am Department für Medien und Kommunikation realisiert. Innerhalb dieses Projekts wird geforscht und der Masterstudiengang Multimedia und Autorschaft angeboten.

Die Bürgerreporterredaktion findet das Projekt spannend und unterstützt es gern.
Auch wir sind neugierig, welche Geschichten Sie zu erzählen haben.
Kathleen Bendick
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
1.276
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 11.11.2014 | 20:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.