Was haben der Oberbürgermeister, der Stadtrat und Schildbürger gemeinsam?

Nichts! Denn die Schildbürger waren eigentlich schlaue Leute, was man wiederum von unseren Stadtoberen nicht immer sagen kann.

Wenn der Stadtrat nun im Jahr 2016 die etwaigen Disziplinarverstöße des OB Wiegand prüfen lassen will und dafür 20.000€ zur Verfügung stehen, ist das eine Sache.
Wird mit dieser Prüfung eine Anwältin beauftragt, die die Anwohner im Klageverfahren Deichbau gegen die Stadt vertreten hat, ist es aus meiner Sicht ein "Geschmäckle".
Das hier Objektivität und Neutralität gegeben sein sollen ist nur schwer vorstellbar.
Geht es hier ausschließlich um mögliche Disziplinarverstöße des OB oder wollen die Stadträte hier wieder mal noch "Eins" draufsetzen?
Wenn schon die angebotene kostenlose Variante einer Prüfung nicht angenommen wurde, hätte diese Prüfung bestimmt auch ein anderer wirklich neutraler Fachanwalt übernehmen können.
Woher kommen eigentlich diese 20.000€? Welcher Bereich muss nun mit weniger Finanzmitteln auskommen?
Weshalb ist diese Prüfung erforderlich? Sind die Stadträte etwa unsicher ?
Es gibt doch Aufsichtsgremien welche überwachen sollen, dass in den Kommunen alles rechtskonform abläuft.
Was den angeblich "vorschnellen" Beginn des Deichbaues anbelangt, so hatte Mutter Natur ein Einsehen mit den Menschen die zum Opfer geworden wären und lies kein weiteres Hochwasser folgen.

Als Bürger habe ich für diese Querelen, die Halle nur schaden schon lange kein Verständnis mehr.
Der OB Wiegand als auch die Stadträte haben eigentlich den Auftrag zum Wohle der Stadt Halle und deren Bürgern zu handeln. Stattdessen sind sie nur mit "Kriegsführung" innerhalb des Rathauses beschäftigt.
Was nicht bedeuten soll, dass die Damen und Herren immer einer Meinung sein sollten.
Der OB Wiegand wurde von den Bürgern der Stadt gewählt, wahrscheinlich ist dieser Fakt bei den Stadträten noch immer nicht angekommen.
Jeder der beteiligten Akteure sollte sich mal fragen, ob seine bisherigen Leistungen zum Wohle der Stadt ausreichen. Ob er sein eigenes Handeln auch in einem möglichen Wirtschaftsunternehmen in dieser Form dulden würde!
Was kommt nach der Prüfung der "Disziplinarverstöße?
Mit Klugheit, Weisheit und Weitsicht hat dieser Umgang nichts zu tun.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.