Zehn Rubel voller Dankbarkeit

21 Cent voller Dankbarkeit - von einem alten, russischen Mütterchen...
Liebe Blogger-Gemeinde. Ich möchte heute abend - es ist bei uns in Irkutsk 23:45 Uhr - ein erstes Fazit unserer Reise ziehen. Zuerst die Frage in die Runde - wie gefällt Euch dieser Blog? Scheut Euch nicht, Eure Meinung über die Kommentarmöglichkeit kundzutun (ihr müsst Euch nur einmalig mit Eurem Namen und Eurer Mailadresse registieren, dann seid ihr freigeschaltetes Mitglied dieser Bloggergemeinede)! Ich kann hier alles verfolgen und freue mich über jede Reaktion - und nicht nur ich, auch meine Mitreisenden sind glücklich über jedes Lebenszeichen aus der rund 8.000 Kilometer entfernten Heimat.

Ich möchte eine Lanze brechen für dieses Land, dass uns so freundlich und dankbar während unserer Reise aufnimmt. Und uns in Deutschland zugleich sagen: Es geht uns wirklich, wirklich gut. In Ost oder West.

Mich hat heute Abend ein altes, russisches Mütterchen um Geld angebettelt. Ich gab ihr eine Zehn-Rubel-Münze (!!!). Sie nahm die Münze - und meine Hand, küsste diese und berührte mit ihrer Hand meine Wange als Zeichen ihrer Dankbarkeit. Zehn (!!!) Rubel. Das sind umgerechnet 21 Cent! Das alte Mütterchen hat sich bei mir für 21 Cent bedankt! Hat meine Hand genommen, hat sie geküsst und mir meine Wange getätschelt. Ich kam mir so doof vor! Uns geht es in Deutschland wirklich gut!

Hier - in dieser endlosen Weite Sibiriens - erkennt man sehr schnell, was wirklich wichtig ist im Leben ist, was Glück ist und was nicht. Glück sind auch 21 Cent.


Lesen Sie mit:


Russlands letzter Zar Nikolaus II. setzte 1891 den ersten Spatenstich für den Bau der Trasse der Transsibirischen Eisenbahn. 16 große Flüsse überquert die Transsib heute. MZ-Redakteur Bernd Martin wird nach Moskau fliegen und von dort mit der Bahn zum Baikalsee fahren. Hier schreibt er von unterwegs über seine Erlebnisse.

Teil 1: Wodka trinkende Russen und Miss Marple - Der Baikal ruft

Teil 2: Koffer packen

Teil 3: Ankunft in Moskau

Teil 4: Die Transsib rollt los

Teil 5: Unterwegs - mehr als Zähneputzen war nicht drin

Teil 6: Igor erzählt, welche Pilze man sammeln soll, um viel Geld zu verdienen

Teil 7: Sibirien - Essen auf den Bahnsteigen

Teil 8: Der ganze Zug riecht nach Fisch

Teil 9: Verlorenes Zeitgefühl

Teil 10: Junges Glück in Irkutsk - jetzt wird geheiratet

Teil 12: "Putin verzuckert uns"

Teil 13: Joggen am Baikal

Teil 14: Fahrer fällt betrunken aus dem Auto

Teil 15: Michael möchte Superstar werden

Teil 16: Quer über die Insel Olchon

Teil 17: Der Baikal hat uns voll im Griff

Teil 18: Vier Schweine, elf Kühe, zehn Schafe und dreißig Hühner

Teil 19: Sibirischer Stolz

Teil 20: Leben ohne Strom

Teil 21: Auf nach Ulan Ude

Teil 22: Teddybären auf Autodächern

Haben auch Sie Lust über Ihre Reisen zu berichten? Machen Sie mit und werden Leserreporter. Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung: Kathleen Bendick mz-buergerreporter@mz-web.de
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 08.08.2014 | 00:20   Melden
85
Sandy Troschke aus Brücken | 08.08.2014 | 07:28   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.